Mitarbeiter positiv getestet

RTL stoppt wegen Coronavirus wieder die Dreharbeiten für GZSZ

Coronavirus: Seifenoper-Fans müssen jetzt ganz stark sein. Die Produktion von „GZSZ“ musste aufgrund des Virus wieder unterbrochen werden.

  • Die Folgen des Coronavirus* machen sich nun auch in der TV-Branche bemerkbar.
  • Der Privatsender RTL kündigte Drehstopps bei wichtigen Shows an. Auch Evergreens wie „GZSZ“ oder „Unter Uns“ sind betroffen.
  • Nachdem „GZSZ“ die Dreharbeiten Ende März wieder aufgenommen hatte, zwingt das Coronavirus das Team erneut zu einer Pause.

Update vom 11.April: Die Dreharbeiten der RTL-Soap „GZSZ“ werden erneut ausgesetzt. Nachdem der Dauerbrenner bereits im März unfreiwillig eine Corona-Pause eingelegt hatte, zwingt das Virus die Verantwortlichen erneut zu einer Pause. Bis mindestens nach Ostern werde nicht weiter gefilmt, wie RTL nun erklärte. Demnach habe es einen positiven Corona-Fall bei einem Mitarbeiter gegeben. Der Betroffene sei noch in der vergangenen Woche am Set aktiv gewesen. Bereits seit Mittwoch, den 8.April, werde demnach nicht mehr an neuen Folgen gearbeitet. 

Obwohl RTL nach eigenen Angaben alle hygienischen Maßnahmen strikt befolgt habe, sei der Stopp der Produktion der einzig vernünftige Weg. Nun wartet der Sender weitere behördliche Anweisungen ab. Das Coronavirus hatte die Abläufe hinter den Kulissen schon zuvor massiv verändert. So mussten sich Schauspieler unter anderem selbst um Haare und Make-Up kümmern. Mitarbeiter, die Risikogruppen angehören, wurden zudem vom Sender freigestellt.

Während die Pandemie das Geschehen hinter den Kameras bereits fest im Griff hat, umgeht das Unterhaltungs-TV die Corona-Krise* auf den Bildschirmen noch.

Aktuell habe das Virus jedoch noch keine Auswirkungen auf die Ausstrahlung der Sendung. Weiterhin werden neue Folgen werktags um 19:40 Uhr für das Publikum zu sehen sein. Doch wie lange noch? Für die kommenden Wochen müssen sich die darbenden „GZSZ“-Fans wohl noch keine Sorgen machen. Denn mindestens bis Ende April liegen neue Episoden vor, wie der Sender erklärt. Darüber hinaus werde am 29. April eine Folge in Spielfilmlänge ausgestrahlt - trotz des drohenden Engpass.

Indessen sorgte eine Live-Show auf RTL für ein Portiönchen Fremdscham: Ein TV-Trio wusste nicht, was es tat, als es gegen die Corona-Maßnahmen verstieß. Außerdem liegt Oliver Pocher mit einem GZSZ-Star im Instagram-Clinch: Ihm droht deswegen eine Anzeige. Eine Auszeit von all dem Trubel verschaffte sich jetzt eine GZSZ-Schauspieler beim Sommerurlaub in Tirol*.

RTL stoppt wegen Coronavirus Dreharbeiten für beliebte TV-Shows

Erstmeldung vom 21. März 2020: Köln - Aufgrund der Folgen des Coronavirus* und der hohen Ansteckungsgefahr hat die Produktionsfirma UFA Serial Drama die Arbeit vorerst eingestellt. Die Firma mit Sitz in Potsdam ist für die erfolgreichen RTL-Sendungen wie „Alles was zählt“, „Unter uns“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ) verantwortlich. 

Coronavirus: Produktionsfirma für RTL-Serien zieht erste Konsequenzen

Privatsender RTL teilte die schlechten Neuigkeiten für die Fans der Soaps am Samstag auf seiner Homepage mit. Die Zeit ohne neue Drehtermine soll nun „hauptsächlich dazu genutzt werden, um gemeinsam mit Autoren und dem Team die Workflows sowie die Drehbücher an die neuen Bedingungen anzupassen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf die täglichen RTL-Serien, wie eine Sprecherin von UFA Serial Drama jetzt gegenüber RTL mitgeteilt hat. Demnach setzt die Produktionsfirma vorübergehend den Drehbetrieb der drei Daily-Produktionen "Alles was zählt", "Unter uns" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" aus, "um Maßnahmen zur Risikominimierung zu ergreifen". Die Zeit soll hauptsächlich dazu genutzt werden, um gemeinsam mit Autoren und dem Team die Workflows sowie die Drehbücher an die neuen Bedingungen anzupassen. Am 23.März geht es natürlich wie gewohnt mit allen drei Serien im TV weiter und auch die 7.000 Folge von GZSZ wird wie geplant am 29. April bei RTL ausgestrahlt. #News #Ankündigung #Drehpause #Corona #unteruns #gzsz #ChiaraNadolny #MarieSchmidt #DenizÖztürk #MoritzBrunner #rtl #awz #alleswaszaehlt #alleswaszählt #awzfanpage

Ein von @ awz_fanpage geteilter Beitrag am

Mit allen drei Serien geht es jedoch am 23. März wie gewohnt weiter. Wie lange die bereits produzierten Episoden der betroffenen Seifenopern das Programm abdecken, wird sich zeigen. GZSZ-Fans können sich zudem auf einen echten Hammer freuen: die 7000. Episode der Erfolgsserie wird wohl wie geplant am 29. April auf RTL ausgestrahlt. Beim Fotoshooting zur Jubiläumsfolge konnte Gisa Zach nicht dabei sein - auf dem Bild ist sie trotzdem.

Coronavirus: So vertreiben sich die GZSZ-Stars die Zeit während der Quarantäne

Für den GZSZ-Cast ist zwar ebenfalls eine bittere Nachricht, jedoch können sich die Schauspieler nun voll auf ihre Familien konzentrieren. Jörn Schlönvoigt hat sich und seiner Ehefrau Hanna Weig eine Quarantäne auferlegt und absolviert ein Home-Workout, um sich auch in Zeiten des Coronavirus fit zu halten. 

GZSZ-Darsteller Thaddäus Meilinger wendete sich in einer emotionalen Videobotschaft an die Bevölkerung. „Ich habe eine 92 Jahre alte Großmutter, Freunde von mir haben eine Tochter, die an einer Immunschwäche leidet - in Norditalien“, steigt Meilinger in die Videobotschaft ein. Er mache sich Sorgen um seine Eltern und betont, dass jeder schnell Betroffen vom Virus sein kann. „Lest ein Buch, nutzt die Zeit um alte Freunde anzurufen oder um zu zocken. Informiert euch in guten journalistischen Quellen“, so Meilinger, der sein Statement mit einer wichtigen Botschaft beendet: „Händewaschen allein reicht jetzt nicht mehr.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#stayhome

Ein Beitrag geteilt von GZSZ (@gzsz) am

RTL ruft wegen Corona ein völlig neues TV-Format ins Leben: „Die Quarantäne-WG“. Überraschungsgast Michelle Hunziger erschüttert in der zweiten Sendung die Entertainer Oliver Pocher, Günther Jauch und Thomas Gottschalk mit Berichten live aus Italien

In Spanien versucht man der Pandemie bereits mit einer Ausgangssperre Herr zu werden. Die Polizei in Spanien sorgt dabei mit komödiantischen Einlagen für Erheiterung in schlechten Zeiten.*

Am Ostermontag ermittelt ein neues „Tatort“-Duo in Saarbrücken: Zwei Jungspunde übernehmen jetzt und etwas wird anders als bei ihrem Vorgänger.

„Was hatte ich für große...“ - eine ehemalige GZSZ-Schauspielerin reagiert überrascht auf ein Zeitschriften-Cover von sich. Ein anderer Ex-GZSZ-Star äußerte unterdessen ganz andere Sorgen* - wollte man ihn damals loswerden bei der RTL-Soap? Indes wurden erste Details über die GZSZ-Jubiläumsfolge bekannt. Und ein GZSZ-Star gab private Einblicke in das Leben neben der Kamera*.

Die beliebte „Let‘s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse versucht ihren Fans derweil in dieser schweren Zeit Halt zu geben und spricht täglich sehr offen und ehrlich über ihre Gedanken und Gefühle. Plötzlich wird es ihr jedoch zu viel und Motsi bricht vor der Kamera in Tränen aus

Berlin: Ein Magazin wird wegen der Corona-Krise nach 43 Jahren eingestellt

Auch bei einer anderen beliebten RTL-Sendung gibt es wegen Corona große Probleme. Die langjährige Moderatorin hat bereits gekündigt*.

*tz.de und fr.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Bernd Settnik

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare