Ärger bereits vor dem Einzug 

Dschungelcamp 2020: Elena Miras als Rabenmutter beschimpft - jetzt schießt sie zurück

+
Elena Miras bekommt vor dem Dschungelcamp 2020 Kritik ab.

Mit diesem Echo dürfte die zukünftige Dschungelcamp-Kandidatin Elena Miras nicht gerechnet haben. Fans beschimpfen sie als Rabenmutter. 

  • Das RTL-Dschungelcamp hat noch nicht einmal begonnen, da gibt es bereits Ärger. 
  • Kandidatin Elena Miras bekommt Kritik. 
  • Die 27-Jährige wird sogar als Rabenmutter beschimpft. 

Australien/Zürich - Die Nervosität einiger Kandidaten dürfte bereits eine Woche vor dem offiziellen Beginn des RTL-Dschungelcamps bereits auf dem Höhepunkt sein. Doch Kandidatin Elena Miras kämpft momentan noch mit ganz anderen Problemen. Viele Fans verurteilen die 27-Jährige für ihren Schritt bei dem TV-Format mitzumachen. Schließlich lässt sie dafür Tochter Aylen zurück. 

Dschungelcamp 2020: Elena Miras bereits vor dem Einzug unter Beschuss 

Die TV-Kandidatin ist nicht die einzige Teilnehmerin des RTL-Formats, die für die Teilnahme ihr Kind in Deutschland zurücklässt. Doch Miras muss bereits jetzt ordentlich Kritik für ihre Entscheidung einstecken. Denn auch Vater Mike kümmert sich in der Zeit der RTL-Show nicht um das gemeinsame Kind. Stattdessen bleibt die kleine Aylen in der Schweiz bei ihren Großeltern. Knapp eineinhalb Jahre ist die Tochter der beiden nun alt. Für viele Fans ein absolutes No-Go.

Über ihren Instagram-Account veröffentlichen viele Fans ihre Meinung, einige von ihnen jedoch unter der Gürtellinie. Ganz zum Unmut der 27-Jährigen. TV-Zuschauer erlebten das Temperament der Kandidatin bereits im RTL-Sommerhaus. Auch damals polarisierte Elena Miras mit ihrer Art. Dass sich die 27-Jährige die Kritik ihrer Fans nicht zu Herzen nimmt erklärte Miras bereits kurz nachdem bekannt wurde, dass das Paar ihre Tochter in der Schweiz zurücklässt.

Dschungelcamp 2020: Elena Miras rechtfertigt sich für Tochter Aylen 

Am Donnerstag wurden Miras und ihr Partner Mike Heiter dann von RTL zu den Vorwürfen interviewt. Auch hier stellt die 27-Jährige erneut klar: „Wir müssen auch unser Geld verdienen. Dass wir Rabeneltern sind: das ist für mich eine Unverschämtheit.“ Miras erläutert weiter, dass sie auf Kritik in Bezug auf ihre Tochter „allergisch“ reagiere. In kurzen Instagram-Storys erklärt Elena Miras dann erneut, dass ihr der Abschied von ihrer kleinen Aylen schon jetzt zu schaffen mache. 

Doch auch unter ihrem neuesten Bild sammeln sich erneut fiese Kommentare gegen die Entscheidung der TV-Teilnehmerin. „Die arme Kleine. Für kein Geld der Welt würde ich so lange Tag und Nacht ohne Kontakt zu meinem Kind bleiben“ und „Dir ist auch nichts zu blöd“ ist dort unter anderem zu lesen. 

Dschungelcamp 2020: Elena Miras teilt in TV-Beitrag aus 

Damit scheint Elena Miras nicht die einzige Kandidatin zu sein, die vor dem Dschungel zu kämpfen hat. Auch Anastasiya Avilova* ist Teilnehmerin der diesjährigen Dschungelcamp-Staffel. Die Brünette zeigt gerne ihren heißen Body, doch genau das wird ihr zum Verhängnis.

Elena rastet nach Dschungelprüfung aus - dann explodiert sie endgültig wegen Sven Ottke

Update vom 22. Januar 2020: Zicken-Alarm im Dschungelcamp 2020. Zwischen Diva Elena Miras und Sven Ottke kracht es erneut - der Grund jedoch sorgt für Kopfschütteln.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare