Nach dem Dschungelcamp 2019

Evelyn Burdecki packt Koffer aus und macht Ekel-Fund - „Hoffe, ich kriege keinen Ärger“

+
Evelyn Burdecki schob sich in ihrer letzten Dschungelprüfung einen Skorpion in den Mund. Daheim fand sie tote Ameisen im Koffer.

Evelyn Burdecki ist nach dem Dschungelcamp 2019 wieder zuhause angekommen. Als die Blondine ihre Koffer auspackte, machte sie allerdings eine gruselige Entdeckung.

Update vom 13. September 2019: Kürzlich gab es Sorge, dass das Dschungelcamp wegen Buschfeuern in Australien ausfallen muss. Was ist an den Gerüchten dran?

Update vom 12. September 2019: Auch 2020 wird es wieder eine Auflage von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" geben. Aber wann ist der Start? Und wer sind die Kandidaten? Wir haben wieder alle Informationen und Kandidaten-Gerüchte zum Dschungelcamp 2020 zusammengefasst.

Update vom 31. Januar 2019: Ach herrje! Kaum in Deutschland angekommen, wird Evelyn Burdecki vom Dschungel heimgesucht. Nicht mal eine Woche, nachdem sich das TV-Sternchen die Dschungel-Krone aufsetzen durfte, packte Evelyn in ihrer Heimat nämlich ihre Koffer aus - und machte dabei eine eklige Entdeckung. Beziehungsweise: vier!

In einer Instagram-Story plauderte Evelyn Burdecki über diesen Moment: „ ... dann hab‘ ich erst mal alle Koffer ausgeräumt - und tatsächlich! Das ist jetzt eklig, aber ich muss euch das sagen“, leitet die 30-Jährige ein und lässt dann die Bombe platzen: „Da waren noch zwei tote Ameisen drin und zwei tote Kakerlaken.“

Doch anstatt in eine Kreisch-Orgie wegen der toten Insekten zu verfallen, hat die Blondine ganz andere Sorgen: "Ich hoffe, ich bekomme dadurch jetzt keinen Ärger mit dem Zoll." Ach Evelyn, genau wegen solcher Sprüche hast Du es zum Dschungelcamp-Liebling geschafft.

Evelyn Burdecki: Freundin von Ex Domenico hat genug - und teilt gegen Dschungelkönigin aus

Update vom 30. Januar 2019: Evelyn Burdecki (30) und ihr Ex-Freund Domenico de Cicco (35) kamen sich im Dschungelcamp 2019 mehrfach in die Haare. Sie fetzten sich so richtig - unter anderem warfen beide sich gegenseitig dreiste Lügen vor. Auch Domenicos aktuelle Freundin Julia musste als Grund für den Zoff herhalten. Jetzt hat sie sich im Interview mit RTL zu Evelyn geäußert: „Für mich ist diese Frau wie ein Fluch – in meinem Privatleben und im Fernsehen.“

Evelyn Burdecki für Domenico-Freundin „wie ein Fluch“

Schroffe Worte von der Frau, die schon selber an Domenico gezweifelt haben soll. Nun stellt Julia jedoch gegenüber RTL klar: „Ich vertraue ihm und die Sache ist für mich jetzt rum. Ich hoffe, dass der Fluch jetzt aufhört und dass jetzt nichts mehr kommt.“ Auch für Domenico scheint das Thema Evelyn Burdecki gegessen zu sein. „Julia vertraut mir, sie hat mir immer vertraut. Deswegen ist das jetzt vorbei. Wir haben uns ausgesprochen. Jeder weiß, ich stehe zu meiner Familie und Evelyn ist Geschichte“, betont der 35-Jährige. Wie lange der Frieden wohl hält...

Update vom 27. Januar: Nicht vergessen, Dschungel-Fans: Heute Abend gibt es ab 20.15 Uhr zum krönenden Abschluss das „Große Wiedersehen“ aller Dschungelcamp-Teilnehmer der aktuellen Staffel und wir begleiten die Sendung natürlich mit einem Ticker. 

Es war Evelyn Burdeckis Meisterprüfung: Für ihre letzte Dschungel-Aufgabe nahm die 30-Jährige noch einmal ihren ganzen Mut zusammen und wollte der gesamten Dschungel-Welt beweisen, was wirklich in ihr steckt. Apropos Stecken: Was sie da alles in den Mund nehmen musste, war wie üblich kein Gaumenschmaus. Doch von vorne.

Evelyn Burdecki bei ihrer letzten Prüfung im Dschungelcamp.

Um an ihrem letzten Abend im Dschungelcamp 2019 ein Festmahl genießen zu können, mussten die drei Finalisten Evelyn Burdecki, Felix van Deventer und Peter Orloff jeweils eine Dschungelprüfung absolvieren - und im Idealfall alle Sterne holen. Die drei Bastian-Yotta-Gedächtnisprüfungen standen unter dem Motto - wie sollte es auch anders sein - „Strong“, „Healthy“ und „Full of Energy“. Für die ein oder andere Aufgabe hat es da auch schon ein „Miracle“ gebraucht.

Das Dschungelcamp-Finale im Ticker zum Nachlesen 

Dschungelcamp 2019: Drei Prüfungen zum Finale für Evelyn Burdecki, Felix van Deventer und Peter Orloff

Peter „Strong“ Orloff machte den Anfang. Auf ihn warteten zahlreiche Tierchen in verschiedenen Kammern. In diesen musste er magnetische Sterne sammeln. Dafür hatte er acht Minuten Zeit. Für „Mister Übermotiviert“ natürlich kein Problem, er hatte sogar noch eine Minute übrig.

Nach seiner grandiosen Leistung folgte die typische Peter-Pose - der ausgestreckte Jubel-Arm, nicht zu verwechseln mit Manuel Neuers Reklamierarm. Von Evelyn erhielt Peter anschließend den Spitznamen „Crocodile Ghandi“. Huch, wo kam das denn plötzlich her liebe Evelyn.

Evelyn Burdecki schob sich in ihrer letzten Dschungelprüfung einen Skorpion in den Mund. Daheim fand sie tote Ameisen im Koffer.

Dschungelcamp-Finale: Auf Evelyn Burdecki warten Kamelpenis, Lammhirn und Skorpion

Nach Peter ging Evelyn selber an den Start. Ihre Prüfung stand unter dem Motto „Full of Energy“. Energiereiches Essen wurde der späteren Dschungelkönigin aufgetischt, unter anderem ein lebendiger Skorpion. „What the f***“ wird sich Evelyn in Anlehnung an den diesjährigen Dschungelcamp-Song gedacht haben. Doch Aufgeben war für die 30-Jährige keine Option.

So schob sie sich eine Buschschweinelunge in den Mund. Nach 60 Sekunden Kauen verschwand das Leckerli immer noch nicht in ihrem Magen, Stern weg. Vielleicht hat sie ja mehr Glück mit dem Lammhirn. Doch auch an dieses Mal scheiterte Evelyn „The Brain“ Burdecki.

Evelyn Burdecki kämpft mit dem Skorpion im Mund.

Evelyn verspeist lebendigen Skorpion - RTL-Zuschauer rasten aus

Dann der absolute Schock für sie: Ein noch lebender Skorpion wird ihr vor die Nase gesetzt. Eine Minute hat sie dafür Zeit. Endlich der Durchbruch! Evelyn verschlingt das Tier tatsächlich innerhalb der vorgegebenen Zeit. Da kann man wie Evelyn auch schon mal dem lieben Gott danken.

Was die Dschungelkönigin und der übertragende Sender RTL da noch nicht geahnt haben: Dieses Essen wird noch für Gesprächsstoff sorgen. Denn die TV-Zuschauer waren mehr als erzürnt über das, was sie da gerade gesehen haben. Im Sekundentakt hagelte es bei Twitter eine Wut-Nachricht nach der anderen.

„Wer lebende Arthropoden isst, ist für mich durch“, „Die haben bei #IBES einem Skorpion Dinge entfernt, damit er nicht zupacken kann? Gehts noch?“ oder „Warum keine lebenden, süßen Koalababys? #IBES“ waren Tenor der Zuschauer-Tirade. Diese Dschungelprüfung ging vielen TV-Zuschauern zu weit, die Grenze war hier überschritten.

Während es für Evelyn Burdecki Anerkennung gab - „Okay, den Scorpion hätte ich nicht gemacht. Respekt Evelyn“ - folgte für den Kölner TV-Sender promt ein „F*** You RTL #IBES“.

Evelyn Burdecki gibt zu: „Penisse sind gar nicht so mein Ding“

Was dabei nicht untergehen darf: Eveylin versuchte sich auch noch an einem Kamelpenis. Seitdem wissen wir auch eine Sache mehr über die Dschungelkönigin: „Penisse sind gar nicht so mein Ding.“ Danke Evelyn für diese Info. Übrigens: Den Kamelpenis hat sie verputzt, auch vor einem „Dschungel“-Bier aus pürierten Kakerlaken, Mehlwürmern und Grillen, gemischt mit Kuh-Urin und obendrein einem Schaum aus fermentierten Sojabohnen machte Evelyn nicht halt.

Auch wenn sie sich während der Prüfung übergeben musste, bewies sie doch, dass sie nicht zu unrecht Dschungelkönigin 2019 geworden ist.

Video: Evelyn Burdecki - die besten Momente im Video

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare