Prinzessin berichtet aus bewegten Leben

Dschungelshow: Diese Schicksalsschläge musste Xenia von Sachsen wegstecken

Prinzessin Xenia von Sachsen steht vor einem Kasten bei einer Dschungelprüfung und hält sich die Hände vor das Gesicht.
+
Prinzessin Xenia von Sachsen hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich.

In der RTL-Dschungelshow kämpft Prinzessin Xenia von Sachsen um den Einzug ins Halbfinale. Im echten Leben musste sie als Kind und Jugendliche um ihr Leben bangen.

Köln/Hürth – Auch im Leben einer Prinzessin läuft nicht immer alles so, wie es laufen muss. Diese Erkenntnis musste Xenia von Sachsen in jungen Jahren machen. Aktuell sitzt die 34-Jährige, die mit vollständigem Namen Xenia Florence Gabriela Sophie Iris Prinzessin von Sachsen Herzogin zu Sachsen heißt, in der Dschungelshow von RTL gemeinsam mit Djamila Rowe und Filip Pavlovic als letzte Gruppe der zwölf Kandidatinnen und Kandidaten im nur 18 Quadratmeter großen Tiny House in Hürth*, wo aufgrund der Corona-Pandemie die Dschungelshow in diesem Jahr statt im australischen Dschungel findet.

In der Sendung, deren Gewinner sich am Ende das „goldene Ticket“ und damit die Teilnahme am Dschungelcamp 2022, das dann nach Möglichkeit wieder in Australien stattfinden soll, kämpft Xenia von Sachsen um den Einzug ins Halbfinale der RTL-Show, bei der auch die Spielregeln und die Bezahlung der Kandidaten* anders ist als in den Vorjahren. Dass es die Urenkelin des letzten Königs von Sachsen, Friedrich August III., so weit bringen würde, war lange gar nicht absehbar. Denn: Xenia von Sachsen hat in ihrem Leben harte Schicksalsschläge erlebt, die sie beinahe das Leben gekostet hätten*. // *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare