60. Jubiläum

"Mainz bleibt Mainz": So wird die ARD-Fastnacht 2015

+
Der neue Sitzungspräsident bei "Mainz bleibt Mainz", Andreas Schmitt, spricht am 26.02.2014 bei der Generalprobe der Fernseh-Fastnachtssitzung "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" auf der Bühne im Kurfürstlichen Schloss in Mainz (Rheinland-Pfalz).

Mainz - Die ARD-Fastnacht "Mainz bleibt Mainz" feiert 2015 ihr 60. Jubiläum. Zum runden Geburtstag setzen die verantwortlichen vor allem auf Altbewährtes. Auf was sich Faschings-Fans freuen dürfen:

Update vom 5. Februar 2016: Natürlich gehört die Fernsehfastnacht aus Mainz auch 2016 wieder zu einem der Höhepunkte der Karnevals-Zeit. Wir bieten Ihnen alle Informationen zu "Mainz bleibt Mainz" 2016.

Die Fernsehfastnacht „Mainz bleibt Mainz“ feiert 60. Jubiläum, ein spezielles Programm zum runden Geburtstag wird es aber nicht geben. „Erfolgsgarant war über all die Jahre hinweg die Mainzer Fastnachtstradition mit dem politisch-literarischen Vortrag, dem typischen Meenzer Kokolores sowie Tanz und Gesang“, teilten die verantwortlichen ARD-Redakteure Günther Dudek und Norbert Christ am Samstag mit. Eine an die Zeit angepasste Sendung mit schwungvollen Akteuren sei bestens geeignet, ein Jubiläum zu feiern. Schon zuvor hatten die Verantwortlichen angekündigt, dass voraussichtlich auch der Anschlag auf das Magazin „Charlie Hebdo“ zur Sprache kommen wird.

Durch die Sendung führt zum zweiten Mal als Sitzungspräsident Andreas Schmitt, den politischen Teil übernehmen Hans-Peter Betz („Guddi Gutenberg“), Friedrich Hofmann („Till“) und Lars Reichow („Anchorman der Fastnachtsthemen im Elften“). Jürgen Dietz, der beliebte „Bote vom Bundestag“, wird krankheitsbedingt nicht dabei sein. Ersatzweise solle der Schlussredner, „Obermessdiener“ Andreas Schmitt, „neben dem klassischen Kokolores auch den ein oder anderen Pfeil in Richtung Politik“ abschießen, erklärten Dudek und Christ. Die Sendung wird am Freitag, 13. Februar, um 20.15 Uhr live im Ersten ausgestrahlt.

dpa

Mehr zum Thema

Video

Valerian: Regisseur Luc Besson plant bereits Trilogie

Valerian: Regisseur Luc Besson plant bereits Trilogie
Video

Ganz der Papa: Neuer Teenyschwarm Gabriel Kelly

Ganz der Papa: Neuer Teenyschwarm Gabriel Kelly
Video

Kim Gloss glaubt: „80 Prozent der Bachelorette-Boys sind schwul“

Kim Gloss glaubt: „80 Prozent der Bachelorette-Boys sind schwul“

Kommentare