1. Heidelberg24
  2. Serien, TV & Kino

„Tiger King“-Star zur Abgabe von Großkatzen verpflichtet – wegen „schockierender Missachtung von Gesundheit“

Erstellt:

Von: Sophia Adams

Kommentare

In den USA halten viele Menschen Großkatzen nicht ordnungsgemäß. Dagegen geht das Justizministerium vor. Auch einen Star der Netflix-Doku „Tiger King“ hat es erwischt.

Die Netflix-Doku „Tiger King“* hat eindrücklich gezeigt, dass das Halten von Großkatzen nicht in jedem amerikanischen Zoo korrekt abläuft. Entsprechend prangerte Tierschutzaktivistin Carole Baskin über Jahre hinweg den Protagonisten Joe Exotic an. Sein Umgang mit Tigern und weiteren Großkatzen empfand sie als erschreckend und falsch. Gleichzeitig stellte Exotic auch Baskins Haltung von Raubtieren regelmäßig in Frage.

Joe Exotic sitzt nach einem versuchten Auftragsmord an Carole Baskin nun im Gefängnis. Dort wird er auch weiterhin bleiben, da Donald Trump seinem Begnadigungswunsch nicht nachgekommen ist. Exotics Zoo übernahm Jeffrey Lowe, der ebenfalls in der Dokumentation auftaucht. Gegen ihn ging das amerikanische Justizministerium nun vor, da er seine Großkatzen nicht ordnungsgemäß behandelt haben soll.

„Tiger King“-Star muss Raubkatzen abgeben – Gericht stellt schlimme Verstöße fest

Aus einer Mitteilung des Justizministeriums geht hervor, dass Jeffrey Lowe alle Katzen, die unter 12 Monate alt sind, sowie deren Mütter an die Regierung abgeben müsse. Zudem sei es ihm zukünftig nicht mehr erlaubt, Besucher in seinem Zoo zu empfangen, es sei denn, er beantragt eine entsprechende Lizenz.

Das Gericht traf diese drastische Entscheidung, da „ sichere Lebensbedingungen, eine anständige Ernährung und regelmäßige Untersuchungen durch einen Tierarzt“ nicht gegeben waren. All das führte sogar dazu, dass zwei neugeborene Tiger im Abstand von weniger als einer Woche verstarben. Weiteren Informationen des Justizministeriums zufolge soll Lowe nicht einmal einen qualifizierten Tierarzt in seinem Zoo angestellt haben. Ein Anwalt drückte sein Entsetzen über diese Umstände folgendermaßen aus: „Die Lowes haben eine schockierende Missachtung von Gesundheit und Wohlergehen der Tiere bewiesen und missachteten gleichzeitig die Gesetze.“

Lesen Sie auch: Hochgelobte Netflix-Serie plötzlich abgesetzt – Showrunner deutet geheime Pläne an.

„Tiger King“: Erscheint eine 2. Staffel auf Netflix?

Trotz der schockierenden Wahrheiten, die die Netflix-Doku enthüllte, erfreute sie sich Anfang 2020 einer großen Beliebtheit. Viele Fans hoffen deshalb auf eine 2. Staffel – und tatsächlich soll Netflix über eine Fortsetzung nachdenken. Womöglich bekommen die Zuschauer Carole Baskin aber nicht noch einmal zu Gesicht. Zuletzt lehnte sie eine Beteiligung an neuen Folgen vehement ab. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Neue TV- und Sky-Konkurrenz? Amazon beantragt Rundfunklizenz für Prime Video.

Auch interessant

Kommentare