+
Rainer Langhans kann seine fundierte WG-Erfahrung bei "Newtopia" weiter ausbauen. 

Neue TV-WG

Rainer Langhans zieht in die „Newtopia“-Scheune

Berlin - Im RTL-Dschungelcamp war er schon, jetzt macht 60er-Jahre-Ikone Rainer Langhans einem Zeitungsbericht zufolge bei „Newtopia“ mit. Das TV-Experiment will so eine schwächelnde Quote aufbessern.

Der 74-jährige Altkommunarde wolle am Freitag für ein paar Tage in die Scheune im brandenburgischen Königs Wusterhausen einziehen, berichtete die „Bild“. Dem Bericht zufolge will Langhans jedem seiner neuen Mitbewohner einen Laptop mitbringen.

Langhans bringt als Gründungsmitglied der Berliner „Kommune 1“ in den 1960er Jahren langjährige WG-Erfahrung mit. Auch im TV-Dschungelcamp wohnte er bereits.

In der Sat.1-Sendung „Newtopia“ sollen die „Pioniere“ genannten Kandidaten versuchen, ein Jahr lang in der Scheune bei Berlin unter Kamerabeobachtung und mit 5000 Euro Bargeld eine neue Gesellschaft aufzubauen.

dpa

Dschungelcamp 2017: Die Bilder der ersten Folge

Dschungelcamp 2017: Die Bilder der ersten Folge

Bilder vom Abflug: Die „Promis“ auf dem Weg ins Dschungelcamp

Bilder vom Abflug: Die „Promis“ auf dem Weg ins Dschungelcamp

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Kommentare