Konsequenz nach schwachem Start

RTL II verschiebt die „Popstars“

+
Die Castingshow "Popstars" wird zu einer anderen Sendezeit ausgestrahlt.

Berlin - Die Castingshow "Popstars" steht unter keinem guten Stern. Nach geringen Quoten hat der Privatsender RTL II Konsequenzen gezogen.

Der Münchner Privatsender RTL II hat nach der schwachen Vorstellung der Castingreihe „Popstars“ erste Konsequenzen gezogen. Von 14. September an werden die letzten vier der insgesamt acht Folgen immer montags um 21.15 Uhr statt um 20.15 Uhr gesendet, bestätigte ein RTL-II-Sprecher am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Die erste Folge der Reihe, in der nach dem Vorbild der No Angels wieder eine Mädchenband gesucht wird, verbuchte am 17. August 1,05 Millionen Zuschauer, die beiden folgenden jeweils nur noch 690 000. Vor einer Woche hatte RTL II noch auf die Frage, ob die Show verlegt oder verkürzt mit „Nein“ geantwortet.

Um 20.15 Uhr werden montags vom 14. September an neue Folgen der Dokusoap „Die Geissens“ gesendet. „Mit der neuen Staffel von „Die Geissens“ möchten wir ein starkes Lead-In für „Popstars“ schaffen, das bislang nicht so viele Zuschauer gefunden hat, wie wir uns das gewünscht haben“, sagte ein Sprecher. Man sei aber überzeugt, dass die Reihe ein „großartiges Musikformat“ sei.

dpa

Video

Valerian: Regisseur Luc Besson plant bereits Trilogie

Valerian: Regisseur Luc Besson plant bereits Trilogie
Video

Ganz der Papa: Neuer Teenyschwarm Gabriel Kelly

Ganz der Papa: Neuer Teenyschwarm Gabriel Kelly
Video

Bachelorette: Jessica Paszka zieht sich für den Playboy aus

Bachelorette: Jessica Paszka zieht sich für den Playboy aus

Kommentare