TV-Biopic über Medientycoon

Leo Kirch: Sein Leben soll verfilmt werden

Leo Kirch

Hamburg/München - Filmproduzentin Regina Ziegler (70) will laut „Spiegel“ Aufstieg und Fall des Medientycoons Leo Kirch als Zweiteiler ins Fernsehen bringen.

Die Dreharbeiten sollen 2015 stattfinden, wie das Magazin berichtet. Auch eine Dokumentation sei geplant. Kirchs Weg „vom fränkischen Bauernbub zu einem der mächtigsten Männer der Republik“ sei außergewöhnlich, sagte Ziegler laut dem Bericht. Als Berater hat sie demnach Autor Michael Jürgs verpflichtet.

Der Münchner Unternehmer Kirch prägte die deutsche Medienlandschaft über Jahrzehnte. 1956 stieg er in den Rechtehandel ein. Neben der größten Spielfilm-Sammlung mit über 10 000 Titeln sowie rund 40.000 Stunden Serien gehörten ihm die TV-Sender ProSieben, Sat.1, N24 und DSF. Später baute er in Deutschland das Privatfernsehen mit auf. 2002 folgte die Pleite. Bis zu seinem Tod 2011 kämpfte Kirch vor Gericht gegen die Deutsche Bank, der er die Mitschuld am Niedergang seines Imperiums gab.

dpa

Video

Bachelor-Finale: Clea-Lacy bekommt Sebastians letzte Rose

Bachelor-Finale: Clea-Lacy bekommt Sebastians letzte Rose
Video

Nach diesem Bericht wundert uns der Dreck im Hotelzimmer nicht mehr

Nach diesem Bericht wundert uns der Dreck im Hotelzimmer nicht mehr
Video

Warum "Shopping Queen"-Kandidatinnen nie bei H&M und Zara einkaufen

Warum "Shopping Queen"-Kandidatinnen nie bei H&M und Zara einkaufen

Kommentare