RTL zieht bei „Rising Star“ die Notbremse

+

Berlin - Der Fernsehsender RTL zieht bei seiner Show „Rising Star“ wegen Zuschauermangels die Notbremse. Das Finale wird bereits an diesem Donnerstag über die Bühne gehen und damit zwei Wochen früher als geplant.

„Statt der geplanten zehn Folgen mit dem Finale am 2. Oktober wird der Sieger jetzt in der siebten Folge am Donnerstag gekürt“, sagte eine RTL-Sprecherin am Montag in Köln. „Auf den bisher für „Rising Star“ eingeplanten Sendeplätzen werden bis zum 2. Oktober Spielfilme gezeigt.“ Am vergangenen Samstag war die Show, in der das Publikum per Smartphone-App über den Erfolg von Castingkandidaten abstimmt, auf einen neuen Tiefstand gefallen: Nur noch 1,11 Millionen Zuschauer (4,1 Prozent) schalteten die sechste Ausgabe der Reihe ein.

dpa

Video

Valerian: Regisseur Luc Besson plant bereits Trilogie

Valerian: Regisseur Luc Besson plant bereits Trilogie
Video

Ganz der Papa: Neuer Teenyschwarm Gabriel Kelly

Ganz der Papa: Neuer Teenyschwarm Gabriel Kelly
Video

Kim Gloss glaubt: „80 Prozent der Bachelorette-Boys sind schwul“

Kim Gloss glaubt: „80 Prozent der Bachelorette-Boys sind schwul“

Kommentare