1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

9-Euro-Ticket: „Einmalige Chance“ – Deutsche Bahn stockt Züge und Personal auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Mit dem 9-Euro-Ticket kann von Juni bis August jeder kostengünstig den ÖPNV nutzen. Damit das Chaos nicht zu groß wird, will die Deutsche Bahn Züge und Personal aufstocken.

Seit Montag (23. Mai) gibt es das 9-Euro-Ticket offiziell zu kaufen. Dann kann jeder zu einem günstigen Preis mit dem ÖPNV durch ganz Deutschland reisen. Das Angebot wollen sich viele nicht entgehen lassen, und die Züge werden vermutlich voll sein. HEIDELBERG24 berichtet, wie viele zusätzliche Züge Sie in dieser Zeit zur Verfügung stellen will.

Angebot9-Euro-Ticket
Zeitraum1. Juni bis 31. August
Preis9 Euro
GültigkeitÖffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

9-Euro-Ticket: Mehr Züge gegen Überlastung des Nahverkehrs

Für den Zeitraum von Juni bis August gilt das Ticket nicht nur in Baden-Württemberg, sondern bundesweit. Man darf damit zwar ausschließlich den Nahverkehr nutzen, trotzdem haben schon viele rnv-Kunden ein 9-Euro-Ticket ergattert. Noch dazu läuft die Aktion während der Sommerferien: Das bietet eine perfekte Gelegenheit für Kurzurlaube innerhalb Deutschlands.

Nicht nur Schüler und Berufspendler werden sich dieses Angebot nicht entgehen lassen. Auch für viele, die vorher lieber mit dem Auto fuhren, dürfte das vergünstigte Ticket attraktiv sein. Das birgt jedoch die Gefahr, dass der Zugverkehr völlig überlastet sein wird. Schon vor einiger Zeit befürchtete der Bahn-Betriebsrat Chaos wegen des 9-Euro-Tickets.

9-Euro-Ticket: Viermal so viel Personal während Ferienzeit

22.000 Zugfahrten mit 300.000 Stopps, rund 10.000 Busse, die gut eine Millionen Mal am Tag halten, um Menschen überall in Deutschland ans Ziel zu bringen. Diese Zahlen will die DB jetzt toppen. Über 50 Züge und damit 250 Fahrten am Tag will die DB zusätzlich im Gültigkeitszeitraum des 9-Euro-Tickets einsetzen. Auch die Wartung und Reinigung soll durch mobile Instandhaltungsteams verstärkt werden. 

Mit Blick auf die kommenden Feiertage und die Ferienzeit soll vor allem entlang touristischer Strecken die Anzahl des Personals in Zügen und Bahnhöfen erhöht werden. Über 700 zusätzliche Service- und Sicherheitskräfte unterstützen die Reisenden beim Ein- und Ausstieg und stehen für Auskünfte zur Verfügung. Das sind laut DB viermal so viele wie in einem normalen Sommer. 

9-Euro-Ticket: Zusätzliche Züge für mehr als 1,5 Milliarden Fahrgäste

„Das 9-Euro-Ticket ist eine einmalige Chance für den öffentlichen Nahverkehr und den Klimaschutz in Deutschland“, so Jörg Sandvoß, Vorstandsvorsitzender der DB Regio. Es sollten sowohl Abonnement-Kunden davon profitieren als auch Fahrgäste, die ganz neu oder nach Corona wieder den ÖPNV nutzen wollen.

Über 1,5 Milliarden Fahrgäste hat die DB Regio mit Zügen und Bussen im Jahr 2021 befördert. Das war noch mitten in der Corona-Krise. Da die Pandemie-Lage im Sommer 2022 entspannt bleiben dürfte und man nun auch noch viel günstiger reisen kann, werden die Züge wesentlich voller sein. Jörg Sandvoß weist deswegen darauf hin, dass ein Transport von Fahrrädern nicht immer gewährleistet ist. (resa)

Auch interessant

Kommentare