1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Aldi: „Gib nicht Deine Daten ein!“ – Discounter warnt Kunden vor Gewinnspiel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Aldi warnt vor einem Fake-Gewinnspiel, bei dem man angeblich 500 Euro gewinnen kann. Der Ersteller möchte wohl an Daten von Teilnehmern kommen. So erkannt man die Fälschung.

An einem Gewinnspiel teilzunehmen und am Ende sogar zu gewinnen, ist ein wunderbares Gefühl. Seltsam wird es aber, wenn man gar nicht von sich aus daran teilgenommen hat. Dabei handelt es sich dann meist um sogenannten Scam-Mails. Wer diese öffnet und auf einen Link klickt, öffnet Betrügern den Weg zu privaten Daten und vielleicht sogar dem eigenen Bankkonto! Die Polizei warnt daher regelmäßig vor solchen Methoden. Nun versuchen Kriminelle Menschen mit einer Umfrage dazu zu bringen, ihre Daten herauszugeben – und das alles im Namen von Aldi*. Wie man einen solchen Betrug erkennen kann, verrät HEIDELBERG24*.

DiscounterAldi
HauptsitzEssen
GründerKarl Albrecht, Theo Albrecht
Standorte11.235
Umsatz106,3 Milliarden USD (2019)

Aldi warnt Kunden vor Fake-Gewinnspiel – Das steckt dahinter

„Sie wurden ausgewählt, um an unserer Umfrage teilzunehmen. Es dauert nur eine Minute und Sie erhalten einen fantastischen Preis: ein 500 Euro ALDI Gutschein“, heißt es in einer Mail, die eine Facebook-Userin auf der Plattform postet. Sie bekomme diese Nachricht seit zwei Tagen und wolle von Aldi wissen, ob das Gewinnspiel echt sei. Der Discounter antwortet sofort und warnt seine Kunden.

Betrüger wollen mit einem Aldi-Gewinnspiel Leute reinzulegen.
Betrüger wollen mit einem Aldi-Gewinnspiel Leute reinzulegen. © Screenshot/Facebook

„Dabei handelt es sich um einen Fake. Gib dort nicht deine Daten ein“, schreibt das Unternehmen. Auch andere User raten, den Link nicht anzuklicken, da die Mail nur dazu da sei, an die Daten der Nutzer zu kommen. Höchstwahrscheinlich haben andere Menschen der Versuchung aber nicht widerstehen können. Schließlich wird eine 100 Prozentige Belohnung für die Teilnahme geboten – allerdings nur, wenn man die Umfrage innerhalb von nur 3 Minuten und 11 Sekunden schafft. Mehrere Facebook-Nutzer haben sich vor kurzem auf Facebook damit blamiert, dass sie Aldi 2G-Vorwürfe gemacht haben – die überhaupt nicht stimmen*.

So schützen sich Aldi-Kunden vor Fake-Gewinnspielen

Damit keine anderen Personen in die Fake-Falle gelockt werden, geben Aldi und ein User wichtige Tipps, durch die man solche Scam-Mails erkennen kann. Wer diese befolgt, lebt eindeutig sicherer. So erklärt der Discounter auf Facebook, dass Gewinnspiele nur auf offiziellen Kanälen mit einem blauen Haken stattfinden. Der blaue Haken garantiert, dass sich auch wirklich das Unternehmen dahinter befindet und keine Betrüger.

Ein weiterer wichtiger Tipp kommt von einem Facebook-Nutzer. „Das sollte man eigentlich an der teilweise verdammt miesen Grammatik erkennen.“ Tatsächlich strotzt der Text vor Fehlern. Vor allem der Satz „Jeden Montag Wir wählen zufällig 10 Benutzer aus“ klingt, als habe man ihn aus einer anderen Sprache durch den Google-Übersetzer gejagt. Große Unternehmen haben meist eigene Abteilungen mit Personal, dessen Aufgabe es ist, Fehler vor der Herausgabe zu finden. Der Discounter geht demnächst übrigens einen wichtigen Schritt und führt die sogenannte 5D-Regel ein*. (dh) HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare