1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Aldi: Kassiererin schockiert Kunden mit Ausraster – „Nicht Ihr Ernst!?“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Aldi: Ein Erlebnis an der Kasse, über das eine Kundin im Netz erzählt, macht viele Menschen fassungslos. Jetzt reagiert auch der Discounter auf die Geschichte:

Essen - Viele Supermärkte bieten ihren Kunden über Facebook eine Plattform, um sich über positive sowie negative Erfahrungen ihres Einkaufs auszutauschen sowie wertvolles Feedback abzugeben. Auch Kunden von Aldi* nutzen die Netz-Community mit Vorliebe für Beschwerden oder Rückfragen an ihren Lieblings-Discounter. Was eine Kundin nun jedoch schildert, schockiert nicht nur andere Facebook-Nutzer, sondern auch Aldi selbst. Hat es diese Kassiererin zu weit getrieben?

UnternehmenAldi
HauptsitzEssen
Gründung1946
GründerKarl Albrecht, Theo Albrecht

Aldi: Kundin schildert Wutausbruch von Kassiererin – „Finde das unverschämt“

Wie HEIDELBERG24* berichtet, teilt eine Aldi-Kundin ihr Erlebnis an einer Kasse einer Filiale in Erlenbach in der Facebook-Gruppe von Aldi Süd. Sie schildert, dass sie dabei zusah, wie eine ältere Dame ihren Einkauf bezahlen wollte. „Sie hatte einen Zahlbetrag von 52,75 Euro. Nachdem sie 50 Euro in Scheinen hingelegt hatte, wollte sie die restlichen 2,75 Euro mit Münzen bezahlen“, beschreibt die Aldi-Kundin. Was dann passierte, veranlasste sie, den wütenden Facebook-Beitrag zu verfassen. Denn die Reaktion der Kassiererin gegen die Seniorin ist für viele absolut nicht nachvollziehbar.

Als die ältere Kundin den Restbetrag an der Aldi-Kasse mit Kleingeld, darunter auch einigen roten Münzen, bezahlen will, rastet die Kassiererin völlig aus. „Das ist nicht ihr Ernst, oder!?“, schnauzt sie die Seniorin an. Die Kundin, die den ganzen Vorfall beobachtet hat, ist merklich fassungslos. „Ich finde das unverschämt“, beschwert sie sich auf Facebook. Zumal außer ihr und der betroffenen Kundin zu diesem Zeitpunkt sonst niemand an der Kasse gestanden hätte. Auch eine dm-Kundin verfasste vor kurzem eine gesalzene Beschwerde nach einer Entdeckung an ihrer Online-Shop-Bestellung, wie bw24.de* berichtet.

Aldi: Kunden fordern Antworten vom Discounter – „Was sagen Sie dazu?“

„Darf man jetzt nicht mehr in Münzen bezahlen?“, fragen sich angesichts des Facebook-Posts der Aldi-Kundin nun auch weitere Menschen im Netz – und fordern den Discounter angesichts des fiesen Spruchs der Kassiererin auf, zu reagieren. Die Antwort des Social Media Teams von Aldi Süd lässt nicht lange auf sich warten. „Ich kann dir an dieser Stelle direkt sagen, dass das natürlich so nicht der Standart ist, den wir in unseren Filialen an den Tag legen“, beginnt der Discounter mit seiner sichtlich geschockten Antwort – und verspricht, zu reagieren. „Ich versichere dir, dass ich das an die zuständigen Kollegen vor Ort weiterleiten werde, damit solche Vorkommnisse in Zukunft vermieden werden.“

Zuletzt kam es auf der Facebook-Seite von Aldi auch gehäuft zu Beschwerden über das Online-Angebot des Discounters.* Verärgerte Kunden fluteten das Netz nach einer Angebots-Aktion mit Wutkommentaren. Tatsächlich landen jedoch nicht nur Beschwerden in der Facebook-Community von Aldi. Erst vor kurzem stellte eine Kundin ein mysteriöses Foto ins Netz,* das selbst den Discounter selbst zum Rätseln brachte. (kab) *HEIDELBERG24 und bw24.de sind ein Angebot von IPPEN MEDIA

Auch interessant