Mogelpackung?

Aldi: Wütende Kundin macht ihrem Ärger Luft – „Leute, da stimmt doch was nicht!“

Aldi: Auf der Facebook-Seite von Aldi Süd macht eine wütende Kundin ihrem Ärger Luft – und postet das Foto einer wahren Mogelpackung. Das Unternehmen reagiert sofort:

Mühlheim an der Ruhr - „Leute, da stimmt doch was nicht!!!!“ Facebook-Userin Annica VD hegt nach dem Einkauf in einer Aldi-Filiale einen schwerwiegenden Verdacht – und geht der Sache auf den Grund. Wie sich später herausstellt, liegt sie mit ihrer Vermutung goldrichtig. Das Beweisfoto liefert die Kundin gleich mit und konfrontiert Aldi Süd damit auf deren Facebook-Seite, wie HEIDELBERG24* berichtet.

Aldi-Kundin greift zur Waage – und macht ärgerliche Entdeckung

Für gewöhnlich schenkt man den Gewichtsangaben auf Produktverpackungen Glauben, doch da besagte Aldi-Kundin schon länger das Gefühl hat, dass das bei diversen Produkten nicht stimmen kann, will sie es genau wissen und greift kurzerhand zur Waage – und stellt verärgert fest, dass sich ihr Verdacht bestätigt. Aldi-Kundin Annica hatte „Frische Puten-Ministeaks“ gekauft. Laut Packung sollen darin 400 Gramm Fleisch enthalten sein. So viel zur Theorie. Als sie die Gewichtsangabe auf der Waage sieht, traut sie ihren Augen nicht.

Die Waage einer Aldi-Kundin zeigt an, dass die Puten-Ministeaks nicht - wie angegeben - 400 Gramm, sondern samt Verpackung lediglich 333 Gramm wiegen.

Statt der angegebenen 400 Gramm zeigt die Waage nämlich exakt 333 Gramm an – und das inklusive der Verpackung. Auf der prangt über der Gewichtsangabe das Wörtchen „Einwaage“, und das bedeutet, dass sich die Gramm-Angabe ausschließlich auf den Inhalt der Verpackung bezieht. Die Aldi-Kundin hält die Mogelpackung im Foto fest und postet dieses auf der Facebook-Seite von Aldi-Süd. Darüber berichtet auch Merkur.de*.

Hallo Aldi, es kommt mir schon länger seltsam vor, jetzt hab ich nachgewogen und auch mein Mann hat die Erfahrung schon gemacht... ich fühle mich veräppelt“, heißt es in dem Post bei Aldi Süd.

333 statt 400 Gramm in Mini-Putensteak-Packung – Aldi reagiert auf Foto von wütender Kundin

Die Antwort von Aldi lässt nicht lange auf sich warten. „Es tut mir leid, dass in der Packung zu wenig Inhalt ist“, kommentiert eine Social-Media-Managerin unter dem Post. „Ihr könnt die Puten-Ministeaks natürlich in die Filiale zurückbringen und erhaltet dann euer Geld zurück oder könnt euch eine andere Packung mitnehmen“, heißt es weiter. Am Tag darauf folgt dann die Info von Aldi, dass der Fall intern an den Lieferanten weitergeleitet wurde. Der Discounter hatte erst kürzlich den Zorn zahlreicher Kunden auf sich gezogen – Hintergrund dabei ist die Los-Aktion für den Aldi-Jackpot.

Aldi-Kundin will bei nächstem Einkauf Waage mitnehmen

Das Angebot, das Fleisch in der Aldi-Filiale zurückzugeben, hat Annica nicht wahrnehmen können, wie sie in einem Antwort-Kommentar verrät. „Wie bereits erwähnt, war zurückgeben nicht möglich ... die Katzen hatten Hunger.

Ob das Ganze nur ein unglücklicher Zufall war oder ob dahinter sogar womöglich Methode steckt, will die Aldi-Kundin bei den nächsten Einkäufen prüfen, „Ich nehme dann mal ne Waage mit zum Einkaufen, weil es ja nicht das erste Mal war.“  (rob) *HEIDELBERG24 und *Merkur.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook Aldi Süd

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare