Gleiches Produkt, unterschiedlicher Preis

Schlauer einkaufen: Diese bekannten Marken stecken hinter günstigen No-Name-Produkten

Sie stehen im Supermarkt und Discounter oft nebeneinander: Marken- und No-Name-Produkte. Doch welche bekannten Hersteller verstecken sich eigentlich hinter den Billig-Waren?

  • Viele Hersteller führen Marken und Billig-Produkte.
  • Eine Liste mit den No-Name-Waren und der Marken-Variante.
  • Zu kaufen gibt es die Produkte bei Supermärkten und Discountern.

Es ist ein alter Trick im Marketing: Stell' zwei Produkte her – das eine wird promotet, mit Werbung vollgepackt und dadurch als hochwertig den Kunden verkauft. Das andere bekommt eine schlichte Verpackung und wirkt billig. Sobald die Käufer das geschluckt haben und die Produkte nicht miteinander in Verbindung bringen, kann das eine zu einem teuren Preis verkauft werden und das andere zum günstigen. Oftmals werden die Produkte in unterschiedlichen Märkten verkauft. Die teuren landen beim Supermarkt, die anderen beim Discounter.

Supermarkt und Disocunter: Hersteller führen Marken und No-Name-Produkte

Vermutlich haben viele Kunden diesen Marketing-Kniff schon mitbekommen, denn man findet ihn überall. Doch welche bekannten Marken stecken hinter welchen Billig-Produkten? Natürlich kann man beim Einkaufen einfach mal auf der Verpackung auf den Hersteller schauen und miteinander vergleichen. Aber: Nicht bei jedem Billig-Produkt im Discounter ist der Hersteller angegeben.

Ein anderer Trick ist der Blick auf die Postleitzahl. Wenn diese mit einem bekannten Hersteller übereinstimmt, kann man davon ausgehen, dass es sich um denselben handelt. Kunden können auch im Internet recherchieren und sich so informieren. Damit das alles aber nicht zu kompliziert wird, haben wir hier eine Liste mit bekannten Marken und den Billig-Produkten, die dazu gehören. Die Marken- und No-Name-Produkte sind beispielsweise bei Kaufland*, Rewe, Aldi* und Lidl zu kaufen.

Discounter und Supermärkte: Diese Marken gehören zu diesen No-Name-Produkten

ProduktName des Billig-Produkts (Markt)Name vom Marken-Produkt
JoghurtPianola (Lidl)Müller Milch/Sachsenmilch
KäseK-Classic Schmelzkäse (Kaufland)Hochland
JoghurtSöntner Sahne Joghurt (Aldi Nord)Zott
FischstäbchenJa! (Rewe)Frosta/Copack
ErdnüsseTrader Joe's Erdnüsse (Aldi Nord)Ültje/Griff GmbH Olsberg
SaftKüstengold Säfte (Famila)Valensina/Dr. Siemer Getränke
AlkoholGold Advocaat Eierlikör (Lidl)Verpoorten/Diana Vertrieb Andernach
FertiggerichtNK-Classic Ravioli Bolognese (Kaufland)Maggi Ravioli
PizzaCasa Morando Steinofenpizza (Aldi Nord)Alberto Steinofenpizza
FischK-Classic Schlemmerfilet Bordelaise (300 g) (Kaufland)Iglo Schlemmerfilet à la Bordelaise (380 g)
SüßigkeitChoceur Riesen Schokoküsse (Aldi)Storck Super Dickmann's
KeksChoco Bistro Schoko-Duo (Aldi Süd)Leibniz Butterkeks Choco Vollmilch
ZwiebackGoldähren Zwieback (450 g) (Aldi Nord)Brandt Der Markenzwieback (225 g)
SnackCrusti Croc Teddy's Hit (Lidl)Pom-Bär Kartoffelsnack
ToastBreadies American Sandwich (Netto)Golden Toast Buttertoast
KaffeesahneJa! Kaffeesahne (Rewe)Bärenmarke teilentr. Kondensmilch
MilchreisK-Classic Sahne Milchreis/Desira Milchreis (Kaufland/Aldi)Müller Milchreis
GemüseKings Crown (Aldi)Bonduelle
SektCava Delmora (Aldi)Freixenet

*Vergleichinformationen von Bild der Frau, RTL und Buisnessinsder.

Marken-Vergleich: Blick auf den Hersteller lohnt sich

Beim Einkaufen lohnt sich ein Blick auf Hersteller, Inhaltsstoffe und den Preis.

Der Blick auf Hersteller kann sich also lohnen und richtig Geld sparen – manchmal bis zu 30 Prozent. Auch die Milch-Marken vieler Discounter werden oft von namhaften Molkereien befüllt. Laut einem Preis-Vergleich schneidet übrigens Aldi besser ab als sein Discounter-Konkurrent Lidl. Das berichtet HEIDELBERG24*. In den meisten Produkten befindet sich der gleiche Inhaltsstoff, manchmal nur mit kleinen Abweichungen. Ein billiges Produkt muss also nicht gleich schlechtere Qualität bedeuten. Hygiene-Schutz-Produkte garantieren den Discountern während der Corona-Pandemie hohe Umsätze. Dieses Teil ist jedoch einfach nur Abzocke. Auch bei Lidl gibt es etwas neues: Der Discounter ist mit einer eigenen Modemarke an den Start gegangen. Nach dem Hype um die Lidl-Sneaker im vergangenen Jahr, bahnt sich jetzt auf Facebook ein Shitstorm den Weg. (jol) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/picture-alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare