1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Rückruf: Baby-Pflegeöl von Weleda – was Eltern jetzt wissen müssen

Erstellt:

Von: Eliran Kendi

Kommentare

Ein Produkt-Rückruf des Naturkosmetik-Unternehmens Weleda löst derzeit Besorgnis aus. Betroffen ist ein Pflegeöl für Babys. Alle Infos übersichtlich zusammengefasst:

Schwäbisch Gmünd - Das umweltbewusste Unternehmen Weleda ruft eines seiner Produkte zurück. Das Schweizer Unternehmen produziert Naturkosmetik und anthroposophische Arzneimittel. Letztere greifen ausschließlich auf Mittel aus der Naturheilkunde zurück. Vom Rückruf betroffen ist „Weleda Calendua Pflegeöl“ für Babys. Wie das Unternehmen mitteilt, könne nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Flaschen mit Keimen belastet sind.

UnternehmenWeleda AG
SitzSchwäbisch Gmünd
Umsatz424,1 Millionen Euro (2020)

Rückruf: Baby-Pflegeöl von Weleda kann bedenkliche Mikroorganismen enthalten

Nach Angaben von Weleda könnten sich in einzelnen Babyöl-Flaschen kleine Mengen Wasser befinden. In diesem könnten Mikroorganismen wachsen. HEIDELBERG24 fasst alle wichtigen Informationen für Kunden zusammen, die man zu dem Rückruf wissen sollte:

Hefe, Schimmelpilze und Bakterien setzen bereits bei einer geringen Menge Wasser ihr Wachstum und ihre Vermehrung in Gang. Bei dem Pflegeöl für Babys von Weleda wird die Produktwarnung jedoch mit „vorsorglichem Verbraucherschutz“ begründet.

Diese Chargen des Baby-Pflegeöls von Weleda sind vom Rückruf betroffen

Beim vom bundesweiten Rückruf betroffenen Weleda-Produkt handelt es sich um das parfümfreie Pflegeöl in der 200 Milliliter-Flasche mit der Artikelnummer 00752800. Folgende Chargen sind zum Rückruf ausgeschrieben:

Hier kann das vom Rückruf betroffene Baby-Pflegeöl abgegeben werden

Sowohl ungeöffnete als auch angebrochene Baby-Pflegeöl-Packungen können Kunden zum Verkaufsort oder zu einer anderen Verkaufsstelle zurückbringen. Dort bekommen Sie dann den Kaufpreis erstattet. Eine Vorlage des Kassenbons soll dafür nicht notwendig sein.

Bei Fragen können sich Kunden unter der Telefonnummer 07171-9190 oder der Mail-Adresse dialog@weleda.de an die Kundeninformation von Weleda wenden.

Zuletzt hat der italienische Süßwarenhersteller Ferrero für einen Skandal gesorgt und eine beispiellose Rückruf-Aktion gestartet: In den „kinder“-Produkten von Ferrero sind vielfach Salmonellen nachgewiesen worden. (esk)

Auch interessant

Kommentare