1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Baden-Württemberg: Restaurants und Hotels geöffnet – diese Regeln gelten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Baden-Württemberg: In Regionen mit niedriger Inzidenz dürfen Restaurants und Hotels endlich wieder öffnen. Diese Regeln müssen Gäste für den Besuch jetzt kennen: 

Nach mehr als einem halben Jahr im Corona-Lockdown dürfen Restaurants in Baden-Württemberg* wieder ihren Innen- und Außenbereich öffnen. Auch können die Menschen im Südwesten wieder Übernachtungen für Privatreisen buchen. Die Lockerungen und Öffnungen, die in der neuen Corona-Verordnung von Baden-Württemberg* festgehalten sind, gelten für alle Stadt- und Landkreise mit einer stabilen Inzidenz unter 100 an fünf aufeinander folgenden Tagen. HEIDELBERG24* erklärt, welche Regeln Gäste von Hotel und Gastronomie in Baden-Württemberg nun beachten müssen:

Lockerungen in Baden-Württemberg: Ab wann dürfen Gastronomie und Hotel wieder öffnen?

Seit dem vergangenen Samstag dürfen Gastronomie und Hotellerie in Land- und Stadtkreisen mit einer Inzidenz unter 100 an fünf Werktagen nacheinander unter Auflagen wieder öffnen. Die Betriebe in Baden-Württemberg dürfen allerdings nur geimpfte, genesene oder getestete Gäste empfangen. Viele Betriebe öffnen allerdings erst Mitte oder Ende dieser Woche, weil sie zunächst Waren besorgen und Mitarbeiter aus der Aus- oder Kurzzeit zurückholen müssen. „Erkundigen Sie sich vorher über die Öffnung des Betriebs und nutzen Sie gleich die Möglichkeit einer Reservierung“, empfiehlt der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg in einer Mitteilung.

Lockerungen in Baden-Württemberg: Wer darf Restaurant, Café und Hotel besuchen?

Gäste in Hotels, Restaurants und Cafés müssen entweder voll geimpft, genesen oder getestet sein, um ein Restaurant oder Hotel betreten zu dürfen. Dazu sollte man laut DEHOGA folgende Nachweise dabei haben, der vom Betrieb kontrolliert werden muss:

Sowohl für Getestete, Genesene als auch Geimpfte ist eine Erfassung der Kontakte zur Nachverfolgung beim Restaurant- und Hotelbesuch Pflicht. Die Betriebe müssen dazu von ihren Gästen Vor- und Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit sowie die Telefonnummer erfassen – entweder auf Papier oder zum Beispiel digital über die LUCA-App*.

Ein tagesaktueller Schnelltest liegt auf einem Tisch neben einer Tasse Kaffee im Außenbereich eines Lokals
Ein tagesaktueller Schnelltest liegt auf einem Tisch neben einer Tasse Kaffee im Außenbereich eines Lokals. © Frank Rumpenhorst/dpa

Lockerungen in Baden-Württemberg: Welche Regeln gelten beim Besuch in Hotel und Restaurant?

Laut Sozialministerium Baden-Württemberg und DEHOGA müssen Gäste von Gastronomie-Betrieben im Südwesten bei ihrem Besuch folgende Regeln kennen:

Auch für private Übernachtungen im Hotel gelten die AHA-Regeln. Öffnen dürfen auch die Hotelfreibäder für die Gäste. Weitere Bereiche (neben Übernachtung und Verpflegung) wie zum Beispiel Sauna und Wellness müssen aber noch geschlossen bleiben. Bei längeren Hotelaufenthalten reicht für Getestete für den Hotelaufenthalt (inkl. der Leistungen des Betriebs, z.B. Restaurant) eine erneute Testung immer nach drei weiteren Aufenthaltstagen. (kab/pm) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant