1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Bier, Wodka, Eier – 7 Hausmittel, die Du Dir in die Haare schmieren kannst

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Spröde, splissige Haare sehen nicht schön aus. Chemische Shampoos helfen da oft nicht weiter. Bier ist eines der einfachen Hausmittel, die die Haare wieder glänzen lassen:

Manchmal ist natürlich einfach besser, auch bei der Haarpflege. Es gibt unzählige Hausmittel, die Du als Shampoo oder Spülung für Deine Haare benutzen kannst. Je nach Haartyp helfen die Produkte gegen trockene Kopfhaut oder bringen Deine Haare richtig schön zum Glänzen. Auch wenn es seltsam klingt, sich Bier oder Ei in die Haare zu schmieren, können sie sich als echte Wundermittel entpuppen.

Haarpflege mit Hausmitteln: Neuer Glanz dank Wodka und Bier

Unschlagbar im Preis und in einer umweltfreundlichen Verpackung kommt Mehl daher. Am besten eignet sich Roggenmehl als Shampoo-Ersatz. Mische dazu vier Esslöffel Mehl mit 250 Milliliter Wasser. Wenn Du willst, kannst Du Zitrone oder ätherisches Öl dazugeben. Verteile den Mehlbrei gut im nassen Haar und spüle ihn anschließend mit kaltem Wasser aus. Deine Haare werden so schön Glänzen.

Traumhaft weiche Haare wünschen wir uns doch alle. Wenn Du abgestandenen Alkohol von der letzten Party übrig hast, kannst Du diesen wunderbar als Haarspülung verwenden. Bier gibt dem Haar Festigkeit und lässt es glänzen. Keine Angst: Der Geruch verfliegt nach dem Trocknen. Oder du spülst die Haare mit einem Shot Wodka. Der reinigt die Kopfhaut und glättet auch die Haaroberfläche.

Neuer Glanz für die Haare mit Hausmitteln: Shampoo und Spülung mit Eiern

Verschiedene Teesorten pflegen Kopfhaut und Haare. Schwarzer Tee regt bei drei Minuten Ziehzeit die Durchblutung an, bei fünf Minuten kann er zur Heilung von Hautkrankheiten wie Neurodermitis beitragen. Kamillentee hilft bei fettiger und entzündeter Kopfhaut, Lindenblüte und Pfefferminze sind wohltuend bei trockener Haut und Schuppen. Als Styling für die Haare kann man auch einfaches Salz benutzen.

Ei ist gesund für die Haare und hilft sogar gegen Haarausfall. Zwei Eigelb zusammen mit etwas Zitrone und einem Teelöffel Honig ergeben ein tolles Shampoo. Einfach ins Haar einmassieren, fünf Minuten einwirken lassen und ausspülen. Für eine Spülung mischst Du ein Ei mit etwas Honig oder Olivenöl. Diese Mischung lässt Du 30 Minuten einwirken. Ein Protein in der Kopfhaut könnte jetzt die Heilung für Haarausfall sein.

Haare pflegen mit Hausmitteln: Öl gegen trockene Haare

Das wohl bekannteste Hausmittel für die Haare ist Apfelessig. Statt einer herkömmlichen Spülung pflegt eine Spülung aus Essig die Haare nach dem Waschen ohne chemische Zusatzstoffe und macht sie schön weich. Mische dazu einfach 100 Milliliter Apfelessig mit 900 Millilitern Wasser. Gieße das Ganze über Deine Haare und lasse es einwirken. Nicht mehr ausspülen. Der Essiggeruch verfliegt beim Trocknen.

Oftmals ist der Ansatz fettig und die Spitzen sind trotzdem spröde. Dann kann man dem trockenen Teil der Haare eine Extra-Kur mit Öl gönnen. Sehr gut eignen sich zum Beispiel Karotten- oder Avocadoöl. Aber auch das Multitalent Olivenöl eignet sich für eine Haarmaske. Aber Achtung, benutze nicht zu viel Öl, denn sonst lässt es sich schwer wieder herauswaschen. (resa)

Auch interessant

Kommentare