1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Herdplatte reinigen: Super einfach – So wird das Kochfeld sofort wieder sauber

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Kurz nicht aufgepasst, schon ist die Milch oder das Nudelwasser übergekocht. Zurück bleibt eine angebrannte Kruste, die man nur durch hartnäckiges Schrubben wieder loswird – oder doch nicht? 

Flecken auf dem Ceran-Kochfeld sind für jeden Hobbykoch ein Graus. Schnell wird die Chemiekeule oder die Scheuermilch aus dem Schrank geholt. Mit Scheuerbürste und Schwamm geht es dem Eingebrannten dann an den Kragen. Wer das zu oft macht, riskiert hässliche Kratzer auf dem sonst so spiegelglatten Feld und verliert beim Schrubben zusätzlich wertvolle Lebenszeit. *HEIDELBERG24 erklärt, wie man sich das lästige Schrubben und die Chemiekeule mit den richtigen Hausmitteln sparen kann:

Damit das Ceran-Kochfeld noch lange glänzt wie neu, sollte man es nach dem Kochen putzen. Dabei ist wichtig:

Cerankochfeld reinigen: Mit Zitrone Kalkflecken entfernen

Der Saft einer Zitrone eignet sich optimal, um Kalkflecken vom Cerankochfeld zu entfernen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine frische Zitrone oder das Konzentrat handelt.

Cerankochfeld reinigen: Hartnäckige Flecken mit Backpulver entfernen

Angebrannte und hartnäckige Flecken rückt man am besten mit einer Backpulver-Paste zu Leibe. So wird sie angerührt:

Bei stark verschmutztem Ceranfeld: Reinigung mit Natron und Essig

Bei sehr starken Verschmutzungen kann man auf die absolute Power-Kombination aus Natron und Essig zurückgreifen. Da die Säure jedoch die Oberfläche des Cerankochfeldes angreifen kann, sollte man diese nicht allzu oft anwenden. So funktioniert es:

Übrigens: Mit einer Kombination aus Natron und einem anderen Hausmittel kann man auch ganz leicht verstopfte Abflüsse freibekommen*.

Cerankochfeld mit Spülmaschinentabs sauber machen

Gegen hartnäckig eingebrannte Flecken auf dem Cerankochfeld helfen auch Spülmaschinentabs. Sie lösen zwar jede Verschmutzung, man muss aber auch ein bisschen Zeit mitbringen. So funktioniert es:

Ceranfeld mit Asche und Zeitungspapier reinigen

Wer einen Kamin oder einen Grill auf der Terrasse stehen hat, kann die anfallende Asche für die Reinigung des Cerankochfeldes verwenden:

Ceranfeld mit Backofenreiniger säubern

Zwar kein Hausmittel, aber genauso effektiv ist der Backofenreiniger: Was hartnäckige Verkrustungen im Backofen löst, funktioniert auch auf dem Cerankochfeld. Einfach Backofenreiniger auf das Kochfeld sprühen, einwirken lassen, mit feuchtem Tuch abwischen und trocken nachpolieren.

Cerankochfeld pflegen: Mit Vaseline Lebensdauer erhöhen

Um sich zukünftige Putzarbeit zu ersparen, lässt sich das Cerankochfeld nach der Reinigung gut mit Vaseline versiegeln:

Damit Flüssigkeiten im Topf gar nicht erst überkochen und hässliche Flecken hinterlassen, gibt es ein paar einfache Tricks* und Methoden. *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant