1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Corona-Regeln: Experte macht Hoffnung – „Rechne mit vollständiger Normalität ab...“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

Baden-Württemberg - Das Coronavirus sorgt weiterhin für Einschränkungen, aber gibt es bald die Rückkehr zur Normalität? Ein Experte nennt ein mögliches Datum.

Seit Anfang 2020 hat das Coronavirus Baden-Württemberg und die Welt fest im Griff. Zunächst mit einigen wenigen Fällen, die in kürzester Zeit zu einer weltweiten Pandemie wurden. Rund eineinhalb Jahre später sind die monatelangen Lockdowns aufgrund der möglichen Impfungen weitestgehend vorbei, ohne Beschränkungen ist der Alltag aber immer noch nicht möglich. Also: Wann gibt es die Rückkehr zur Normalität?

Im Rahmen der Diskussionen um den Freedom Day haben sich verschiedene Experten und Politiker zu Wort gemeldet. Dabei ist es zu einer interessanten Aussage - oder vielmehr: Prognose - gekommen, die den Menschen in Deutschland Hoffnung macht, dass die Corona-Einschränkungen in naher Zukunft ein Ende haben könnten.

Coronavirus: Rückkehr zu Normalität - Kritik an Idee zu Freedom Day

Ein Ansatz, der von Kassenärztechef Andreas Gassen kam, war der „Freedom Day“. Nach britischem Vorbild sollten so am 30. Oktober für einen Tag alle Corona-Beschränkungen aufgehoben werden. Ein Tag Normalität, so der Gedanke. Aber daraus wird nichts. Zum Wochenbeginn hat die Regierung den Vorschlag abgeschmettert.

Erwin Rüddel, Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Bundestag, gegenüber RND: „Ich halte den Vorschlag für nicht hilfreich in der aktuellen Situation, kurz vor einer möglichen vierten Welle.“ Die Angst vor dem Herbst und Winter, einem möglichen Rückfall, ist zu groß. Das bislang Erreichte durch einen einzigen Tag aufs Spiel zu setzen, ist wohl keine Option.

Coronavirus: Rückkehr zu Normalität nicht überstürzen

Der CDU-Mann sei überzeugt, dass das 2-G-Optionsmodell der richtige Weg sei, „um in Kombination mit der Hospitalisierungsrate als Leitindikator ohne weitere Einschränkungen durch den epidemiologisch herausfordernderen Herbst und Winter zu kommen.“ Er steht mit seiner Kritik nicht alleine da.

Vor allem das Argument Gassens, bis Ende Oktober sei ausreichend Zeit, sich noch impfen zu lassen, stieß auf Ablehnung. „Mit diesem sogenannten ‚Freedom Day‘ ein Art Impfdeadline festlegen zu wollen ist verantwortungslos“, zitiert RND die Präsidentin des Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe, Christel Bienstein. Der Freedom Day ist also vom Tisch, eine mögliche Öffnung aber nicht.

Experte rechnet mit Rückkehr zur Normalität - und nennt Datum

Rüddel hat einen möglichen Zeitpunkt für eine Öffnung und dann auch Rückkehr zu Normalität genannt. Als Voraussetzung nannte der CDU-Politiker, die Impfchance der Kinder ab fünf Jahren, auch wenn diese wohl kürzer unter Long Covid leiden, wie HEIDELBERG24* berichtete. Nachdem Impfstoff-Hersteller BioNTech gerade erst bekannt gab, dass sie die Ergebnisse und Daten aus Studien der Impfstoffe für Kinder nun an die Zulassungsstellen geben, könnte der Punkt bald erreicht werden.

BioNTech
Gründung2008
CEOUgur Sahin
HauptsitzDeutschland

Das scheint auch Rüddel im Hinterkopf zu haben, denn er sagt: „Ich rechne mit vollständiger Normalität ab März 2022.“ Er setzte gegenüber RND aber auch nach, dass Ungeimpfte bis dahin abwägen müssen, was ihnen wichtig sei. Für Menschen in Baden-Württemberg, wo seit einigen Wochen neue Regeln gelten, besteht als ein Grund zur Hoffnung auf die Rückkehr zur Normalität. *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare