1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Corona: Symptome nach Quarantäne? Das ist zu beachten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Die aktuellen Corona-Regeln sehen vor, dass Erkrankte für zehn Tage in Quarantäne gehen. Was aber, wenn man nach der Isolation immer noch Symptome hat? Die Antwort:

Auch wenn am 2. April vielerorts sämtliche Corona-Maßnahmen fallen, sind die Fallzahlen nach wie vor hoch. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Donnerstag (31. März) 274.901 Neuinfektionen, am Mittwoch waren es 268.477. Wer sich mit dem Coronavirus* infiziert hat, muss für zehn Tage in Quarantäne. Doch was ist, wenn man danach immer noch Symptome hat? HEIDELBERG24* fasst zusammen, was Betroffene beachten müssen:

KrankheitCOVID-19
ErregerSARS-CoV-2
UrsprungChina

Corona: Auch diese Personen müssen in zehntägige Quarantäne

Neben Coronainfizierten gilt die zehntägige Quarantäne-Regelung auch für Kontaktpersonen, die nicht geimpft sind. Als Kontaktpersonen gelten zum Beispiel Menschen, die mit der infizierten Person in einem Haushalt leben oder sich mehr als zehn Minuten mit dieser Person in einem Raum aufgehalten haben. Auch Menschen, die bei einer längeren Flugreise vor, hinter oder neben der infizierten Person gesessen haben, sind Kontaktpersonen.

Die häusliche Isolierung geht in der Regel zehn Tage. Wann diese zehn Tage einsetzen, ist vom jeweiligen Krankheitsbild abhängig. Wer zuvor für mindestens 48 Stunden symptomfrei bleibt, kann sich bereits nach sieben Tagen freitesten. Sollten nach Ende der zehntägigen Quarantäne aber nach wie vor Symptome wie Husten oder Schnupfen vorhanden sein, ist Vorsicht geboten. Denn eine mögliche Ansteckung von Kontaktpersonen kann noch nicht ausgeschlossen werden.

Corona: Symptome nach Quarantäne – wie lange ist man ansteckend?

Wissenschaftlich ist zwar noch nicht erwiesen, wie lange eine mit dem Coronavirus infizierte Person ansteckend sein kann, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) geht jedoch davon aus, dass bei einer leichten oder moderaten Infektion das Ansteckungsrisiko nach zehn Tagen deutlich sinkt.

Menschen, die schwer an Corona erkrankt sind, können dagegen deutlich länger ansteckend sein. Das gilt auch für Menschen mit Immunschwäche. Es ist daher sinnvoll, dass Personen, die auch nach Ablauf der Quarantäne Symptome aufweisen, einen Corona-Test* durchführen, auch wenn grundsätzlich keine Testpflicht besteht. Der Test sollte dann im Idealfall bei einer zugelassenen Teststation erfolgen.

Corona: Symptome nach Quarantäne – das ist zu beachten

Ist der Corona-Test positiv, muss die Quarantäne so lange bestehen bleiben, bis ein negativer vorliegt. Sollte der Test nach Ablauf der zehn Tage aber negativ ausfallen, Symptome aber nach wie vor vorhanden sein, rät das Robert-Koch-Institut (RKI), soziale Kontakte noch für rund vier Tage zu reduzieren. Außerdem wird empfohlen, bei persönlichen Treffen durchgehend einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Nach den vom RKI empfohlenen vier Tagen ist jeder selbst dafür verantwortlich, wie er sich im Umgang mit seinen Mitmenschen verhält. Sollten die Symptome allerdings weiter anhalten, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen*. Über die typischen Symptome*, die bei einer Infektion mit der weltweit vorherrschenden Corona-Variante Omikron auftreten, hat HEIDELBERG24 in der Vergangenheit berichtet. Milde bis moderate Corona-Symptome können übrigens mit Medikamenten behandelt werden*, die es rezeptfrei in der Apotheke gibt. (fas) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare