1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Urlaub in Dänemark: Lockerung der Corona-Regeln – was Reisende jetzt wissen müssen

Erstellt: Aktualisiert:

Die gemütliche Atmosphäre „Hygge“ lockt Urlauber nach Dänemark. In Zeiten der Pandemie gibt es Regeln für die Ein- und Ausreise sowie den Aufenthalt im Urlaubsziel zu beachten.

Kopenhagen - Unser Nachbarland im Norden gehört zu den kleinsten in Europa, wird von einer Königin regiert und ist berühmt für seine Freundlichkeit. Jedoch hat das Coronavirus* nicht nur den Alltag der Deutschen, sondern auch den Urlaub dominiert. Kein Wunder also, dass es viele Menschen in den Sommerferien nach Dänemark zieht. Allerdings steigen die Corona-Infektionszahlen in vielen beliebten Urlaubszielen stetig an und einige gefragte Reiseziele der Deutschen sind mittlerweile wieder hochgestuft* worden. Was das für Reisende im Detail genau bedeutet und was Urlauber jetzt dringend wissen müssen, hat HEIDELBERG24* zusammengefasst:

LandDänemark
HauptstadtKopenhagen
StaatsoberhauptKönigin Margrethe II.
Einwohnerzahl5.840.045 (Stand: 1. Januar 2021)
WährungDänische Krone (DKK)

Urlaub in Dänemark: Corona-Lage - Das sollten Reisende wissen

Dänemark ist das Lieblingsurlaubsziel schlechthin und hat einiges zu bieten. Die kulinarischen Spezialitäten, die Spuren der Wikinger und die Städte voller Kultur stehen bei vielen Urlauber*innen hoch im Kurs. Immer mehr beliebte Urlaubsländer der Deutschen werden aufgrund von steigenden Corona-Zahlen zu Risiko- und Hochinzidenzgebieten. Nachdem Spanien und die Niederlande als Hochinzidenzgebiet bewertet wurden, ist auch Dänemark von Deutschland ab 25. Juli als Risikogebiet eingestuft worden. Gute Nachrichten für Urlauber: Die Corona-Lage hat sich wieder entspannt und Dänemark gilt seit dem 4. August nicht mehr als Risikogebiet.

Wer während der Corona-Pandemie eine Reise ins Nachbarland unternehmen will, muss einige Dinge beachten. Allerdings nehmen es die Dänen mit den Einschränkungen während der Coronavirus-Pandemie recht locker. Trotz der Gefahr einer hochschießenden Inzidenz, kippt Dänemark nahezu alle Corona-Regeln. Jedoch bewegt sich der Inzidenz-Wert seit dem 31. Juli konstant über der 100er Marke. Nach aktuellen Zahlen vom 9. August liegt die dänische Sieben-Tage-Inzidenz bei 106 und befindet sich damit unter dem Wert vom Vortag (107,2) - das ist über der kritischen Marke von 50 und auch deutlich höher als aktuell in Deutschland. Wie die Corona-Regeln in anderen EU-Ländern aussehen, erfährst Du in dieser Urlaubsübersicht*.

Autos fahren über den Grenzübergang Krusau in Richtung Dänemark
Dänemark-Urlauber müssen bei der Einreise mit Gesundheitschecks rechnen. (Symbolfoto) © Carsten Rehder/dpa

Urlaub in Dänemark: Regierung lockert die Corona-Regeln zum 1. Oktober

Das Parlament in Dänemark hat beschlossen, dass es in dem Land ab dem 1. Oktober keine Corona-Einschränkungen mehr geben soll. Eine breite Mehrheit der Parteien hat für die Aufhebung aller Maßnahmen gestimmt, berichten die Lübecker Nachrichten. Die ersten Lockerungen sind bereits für August und September geplant. Im Einzelnen heißt das: Für die Bürgerinnen und Bürger in Dänemark gilt dann neben dem Wegfall der Maskenpflicht, dass sie auch keinen Nachweis einer Impfung gegen Covid-19 mehr brauchen. Auch eine Genesung von einer Infektion mit dem Coronavirus muss dann – anders als in Deutschland – nicht mehr nachgewiesen werden.

Ebenso gestrichen wird die Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Freizeitangeboten oder Veranstaltungen. Aktuell wird noch die Vorlage eines sogenannten Corona-Passes bei einer Zahl von mehr als 500 Besuchern verlangt. Schon ab September 2021 ist dies nur noch bei Veranstaltungen mit mehr als 2000 Besuchern nötig. Ab dem 1. Oktober fällt auch diese Begrenzung weg, wie kreiszeitung.de berichtet. Übrigens: Eine Übersicht mit den Corona-Regeln weiterer Urlaubsländer* findest Du in der Europa-Übersicht.

Urlaub in Dänemark: Welche Regeln müssen bei der Einreise beachtet werden?

Zwar gilt die Corona-Situation in Dänemark als entschärft, jedoch gelten bei der Einreise folgende Regeln: Wer aus Deutschland nach Dänemark einreist, benötigt einen negativen Corona-Test. Dieser darf höchstens 72 Stunden alt (PCR) bzw. 48 Stunden alt (Antigen-Schnelltest) sein. Vollständig geimpfte beziehungsweise genesene Personen* sind von der Testpflicht befreit, müssen aber den entsprechenden Nachweis vorlegen. Für Kinder unter 16 Jahren entfällt die Testpflicht ebenfalls, wie der ADAC mitteilt. Reisende aus Deutschland müssen nach der Einreise keinen zweiten Test mehr durchführen. Zudem müssen Deutsche Touristen bei der Ankunft nicht in Quarantäne. Momentan gilt für dieses Land keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Achtung, Ausnahme! Für Einwohner Schleswig-Holsteins gilt als Bewohner des Grenzlandes eine Sonderregelung und es genügt ein negatives Ergebnis eines Coronatests, der max. 72 Stunden vor der Einreise erfolgt ist. Ein zweiter Test nach Einreise ist nicht erforderlich.

Urlaub in Dänemark: Fahrt durch das Land ist möglich

Deutsche Urlauber*innen, die mit dem Auto nach oder über Dänemark reisen, sollten das wissen: Laut Angaben des ADAC ist der Transit durch Dänemark grundsätzlich erlaubt. „Die Pflicht zur Vorlage eines negativen COVID-19-Tests (PCR- oder Antigentest) gilt auch für Transitreisende, es sei denn, diese halten sich nur im Transitbereich des dänischen Flughafens auf. Bei Durchreise durch Dänemark müssen die Einreisebestimmungen des Ziellandes beachtet werden“, teilt das auswärtige Amt mit.

Rückkehr aus dem Dänemark-Urlaub: Was gilt bei der Rückreise nach Deutschland?

Wenn der Urlaub in Dänemark vorbei ist, steht die Rückreise bevor. Reisende, die ab dem 01. August 2021 eine Heimreise nach Deutschland antreten, müssen sich an die allgemeine Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie* halten. Das bedeutet, dass mit einer Einreise nach Deutschland grundsätzlich ein negativer Corona-Test, ein Nachweis einer Genesung oder ein Nachweis einer vollständigen Impfung gegen das Coronavirus vorgelegt werden muss.

Es soll stichprobenartige Kontrollen geben, die die Einhaltung der Nachweispflicht gewährleisten. Die Kosten für einen Test müssen die Einreisenden selbst zahlen. Die Testpflicht gilt für alle erwachsenen Urlaubsreisenden und für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren. (sik) *HEIDELBERG24 und kreiszeitung.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare