1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Deutsche Post warnt: Das solltest Du auf keinen Fall per Brief verschicken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

Einfach zum Geburtstag 20 Euro in einer Grußkarte versenden? Laut der Deutschen Post solltest Du das lieber lassen – Der Grund:

Es ist nicht ungewöhnlich, dass man Verwandten zu Hochzeiten, Taufen oder dem Geburtstag hin und wieder einen Geldschein mitschickt. Regelmäßig wird die Deutsche Post mit einer ganz bestimmten Frage konfrontiert: Kann und darf ich eigentlich Bargeld per Brief versenden?

Name:Deutsche Post AG
Gründung:2. Januar 1995
Sitz:Bonn
Branche:Logistik- und Postunternehmen

Was soll denn schon dabei sein, einen Geldschein mit der Post zu versenden? Die Deutsche Post erklärt nun warum man davon lieber die Finger lassen soll, denn ganz so leicht ist die Lage dann doch nicht. In einem Facebook-Post geht das Unternehmen einmal mehr auf diese heikle Frage ein und klärt auf.

Deutsche Post: Das ist beim Briefversand verboten

Einmal mehr unterstreicht die Deutsche Post, dass man Bargeld nicht mit einem normalen Brief versenden soll. Das Social-Media-Team macht über Facebook klar, dass „nur mit der Zusatzleistung ‚Einschreiben Wert‘ [...] Bargeld bis 100 Euro per Brief [verschickt werden darf]. Das ‚Einschreiben Wert‘ kann nur in der Filiale aufgegeben werden, der Aufpreis zum Briefporto ist 4,30 Euro.“ Um ein ‚Einschreiben Wert‘ zu verschicken, musst Du also in eine Postfiliale gehen. Ein Versand per Internetmarke ist demnach nicht möglich.

Auf die Kunden der Deutschen Post könnte bald eine Porto-Erhöhung zukommen.
Die Deutsche Post klärt über den Versand von Bargeld auf (Symbolfoto). © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa

Die Post nennt mehrere Vorteile der Versandmöglichkeit ‚Einschreiben Wert‘. So gebe es einen Haftungsanspruch, bis zu einer Summe von 100 Euro. Der Kunde erhalte zudem in der Filiale einen Einlieferungsbeleg. Damit kann die Sendung bis zum Empfänger verfolgt werden. Zusätzlich erhält der Kunde auch eine schriftliche Empfangsbestätigung des Empfängers. Bargeld ins Ausland dürfe man allerdings auch mit ‚Wert International‘ nicht schicken.

Deutsche Post: Das solltest Du bei der Zusatzleistung ‚Einschreiben Wert´beachten

Die Deutsche Post appelliert an die Kunden, ihre Geldsendungen mit einem Sendungsnachweis zu verschicken“, so eine Mitarbeiterin in der Briefverteilung. Es komme schon einmal vor, dass ein Brief seinen Weg nicht zum Empfänger findet, erklärt die Post Mitarbeiterin. Du solltest deine Bargeldsendung besser per ‚Einschreiben Wert‘ senden, damit Du einen Nachweis und eine Sendungsverfolgung hast. Wenn der Brief anschließend nicht bei dem Empfänger ankommt, haftet die Deutsche Post. Die Sendung mit dem Zusatz ‚Einschreiben Wert‘ gilt nicht nur für den Bargeldversand bis zu 100 Euro, sondern auch für diese Gegenstände und Wertsachen bis 500 Euro:

Sollte die wertvolle Sendung nicht beim Empfänger ankommen, haftet die Deutsche Post in Höhe unterschiedlicher Wertstufen für das Bargeld und die Wertsachen. Doch Vorsicht: ‚Einschreiben Wert‘, die Wertsachen UND Bargeld enthalten, oder deren Bargeldwert 100 Euro bzw. Sachwert 500 Euro überschreitet, sind von der Haftung ausgeschlossen.

Deutsche Post: Tipps für Deine ‚Einschreiben Wert‘ Sendung

Damit bei Deiner Sendung nichts schiefgeht, hebst Du die Empfangsbestätigung von der Filiale gut auf, denn sie enthält die Nummer für die Sendungsverfolgung. Bitte nimm keine Kennzeichnung auf dem Brief vor, die auf den wertvollen Inhalt der Sendung schließen lässt. Eine besondere Versiegelung ist nicht nötig, beziehungsweise nicht gewünscht.

Deutsche Post: Dos and Don‘ts beim Briefversand

Die quadratischen Grußkarten und Briefe sind kein Problem. Sie gelten aber als Sonderformat und müssen daher als Großbrief verschickt werden. Damit Deine Grüße auch sicher ankommen, sollte das Papier für die Briefumschläge reißfest und nicht zu dünn sein. Verzierte und selbstgebastelte Umschläge aus Zeitschriftenpapier sollten daher unbedingt mit Standardpapier verstärkt werden. Außerdem solltest Du Deine Umschläge vorne nicht mit Aufklebern oder Aufdrucken verzieren, die Briefmarken ähneln oder mit postalischen Labeln und Vermerken verwechselt werden können. (sik)

Auch interessant

Kommentare