Test in drei Filialen

Revolution im Drogeriemarkt? dm testet neue Nachfüllstation

Revolution bei dm? Gemeinsam mit Nivea stellt der Drogeriemarkt in drei Filialen eine Nachfüllstation für Cremes auf. Die Testphase dauert rund acht Monate:

  • Der Drogeriemarkt dm testet in drei Filialen eine Nachfüllstation.
  • Kunden können dort ihre Nivea-Creme nachfüllen – und somit kann Plastik eingespart werden.
  • Die Testphase dauert rund acht Monate.

Allein in Deutschland fallen jährlich 18,1 Millionen Tonnen Verpackungsmüll an, die teilweise in Gewässern landen und einen großen Schaden für die Umwelt anrichten. Pro Jahr verbraucht also ein Deutscher rund 226,5 Tonnen Müll – so viel wiegt zum Vergleich ein ausgewachsener Blauwal.

Um die Flut an Plastik und Verpackungen zu stoppen, suchen viele Unternehmen nach Lösungen. Manchmal sind es dabei die kleinen Schritte, die etwas bewirken können. Das Ziel Verpackungen einzusparen, hat auch der Drogeriemarkt dm. Gemeinsam mit Nivea wird deshalb eine Nachfüllstation getestet. Hier sollen Flaschen mehrfach genutzt und so Plastik eingespart werden.

Nachfüllstation im dm – drei Filialen dienen für Testphase

In drei Filialen von dm wird die Nachfüllstation, die speziell dafür entwickelt wurde, getestet. Die Testphase dauert sechs bis acht Monate an. Die Stationen sind in zwei dm-Märkten in Hamburg (Hoheluftchaussee 18, 20253 Hamburg; Eppendorfer Landstraße 108, 20249 Hamburg) und einem dm-Markt in der Nähe von Karlsruhe (Schöllbronner Straße 21, 76275 Ettlingen) zu finden. Darüber berichtet HEIDELBERG24*.

NIVEA Nachfüllstation neu bei dm

„Bei unserer Initiative sind alle im Boot – wir als Produzent, dm als Händler und am wichtigsten: unsere Verbraucher*innen“, sagt Iain Holding, General Manager Beiersdorf Deutschland/Schweiz. „Mit diesem gemeinschaftlichen Ansatz können wir die Erfahrungen sammeln, die wir benötigen, um herauszufinden, welche Lösungen zur Förderung einer Kreislaufwirtschaft sinnvoll und praktikabel sind.“ Sebastian Bayer, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung.

Allerdings: Ganz neu ist die Idee nicht. Konkurrent Rossmann hat bereits in Tschechien Nachfüllstationen aufgebaut, um diese zu testen. Dort können Kunden Shampoos und Waschmittel nach beliebten wieder auffüllen.

dm: Nivea-Nachfüllstation im Test – so funktioniert es

Die alltägliche Anwendung ist ganz einfach: Im dm können die Kunden leere Flaschen der Nivea-Pflegedusche bis zu drei Mal auffüllen. In der Station sind die Produkte Nivea Creme Soft und Nivea Creme Sensitive enthalten. An der Kasse wird dann schließlich bezahlt. Nach der dritten Befüllung werden die Konsumenten in der Testphase gebeten, die Flaschen auszutauschen, damit diese auf Qualität und Hygienestandards untersucht werden können. Im Gegenzug erhalten sie kostenlos eine neue Flasche sowie eine kostenlose Nachfüllung.

Wir bei dm nehmen wahr, dass unsere Kund*innen bewusster einkaufen und bereit sind, nachhaltigere Alternativen auszuprobieren. Mit dem Test einer Nachfüllstation möchten wir unseren Beitrag dazu leisten, dass auch ein Bewusstsein für Wiederverwendung und Recycling entsteht. Je nachdem, wie unsere Kund*innen dieses Angebot annehmen, werden wir weitere Schritte gehen��, so Bayer.

Ob die Nachfüllstation eine neue Revolution bei dm sein wird, wird sich zeigen. Auch Discounter Aldi testet gerade eine Neuheit: Ein Automat, damit Kunden 24-Stunden lang Waren erhalten können. In dem sogenannten „Aldimat“ sind rund 30 Produkte enthalten. jol *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Nivea/dm-drogerie markt

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare