1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

Aldi: Feuerwerk-Verkaufsverbot an Silvester – Diese Ausnahmen sollte jeder kennen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Kommentare

Auch dieses Jahr wird der Verkauf Böllern an Silvester verboten. Dennoch gibt es Ausnahmen bei Aldi und Co., die Feuerwerk-Fans unbedingt kennen sollten:

Für Feuerwerk-Fans wird Silvester 2021 erneut kein Kracher. Am 2. Dezember entschieden sich Bund und Länder in der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK), den Verkauf von Böllern und Feuerwerk zum zweiten Jahr in Folge zu verbieten. Auf besonders publikumsträchtigen Plätzen wird es außerdem ein generelles Böllerverbot geben. Ihre Entscheidung begründet die Regierung zum einen mit der hohen Verletzungsgefahr, die von Feuerwerkskörpern ausgeht – aber auch mit der hohen Belastung der Kliniken und Intensivstationen durch Corona-Patienten.

Mit dem Böllerverbot fallen auch die speziellen Verkaufstage für Feuerwerk im Discounter und Supermarkt weg. Kurz vor dem Jahreswechsel boten Aldi und Co. normalerweise eine breite Auswahl von Raketen und Knallern an, mit denen sich Feuerwerk-Fans zu Silvester eindecken konnten. Doch auch wenn der Böller-Verkauf im Handel auch in diesem Jahr generell verboten ist, kann im Discounter einige Silvester-Produkte finden, die den Jahreswechsel etwas knalliger machen:

Aldi: Verkaufsverbot für Raketen und Böller an Silvester – doch es gibt Ausnahmen

Während die großen Raketen und Böller bei Aldi und Co. diesmal nicht verkauft werden dürfen, gibt es dennoch sogenanntes „Kleinstfeuerwerk“, das man vor Silvester wohl in den Regalen der Supermärkte finden kann. Denn unter das Verkaufsverbot fiel auch im vergangenen Jahr bereits ausschließlich Pyrotechnik der Kategorie F2 – also zum Beispiel Silvesterknaller und Raketen. Pyrotechnische Gegenstände, die in die Kategorie F1 fallen, wurden bei Aldi und Co. noch verkauft.

Diese Artikel werden im allgemeinen Sprachgebrauch auch als „Jugendfeuerwerk“ bezeichnet, weil sie eine sehr geringe Gefahr darstellen und auch von minderjährigen Personen erworben und gezündet werden dürfen. Somit kann man wohl zumindest folgende Artikel auch an Silvester 2021 bei Aldi, Kaufland und Co. finden:

Damit müssen Feuerwerk-Fans zwar auf den ganz großen Knall zum Jahreswechsel verzichten – können aber zumindest auf diese Produkte zurückgreifen, um den Start ins Neue Jahr etwas bunter zu gestalten.

Aldi: Verkaufsverbot von Feuerwerk – Bundesverband Pyrotechnik verzweifelt

Das erneute Feuerwerksverbot an Silvester war auch für die Pyrotechnik-Branche ein Schock. Ingo Schubert, Vorstand des Bundesverband Pyrotechnik (BVPK) erklärte laut Tagesspiegel, dass das angekündigte Verkaufsverbot von Silvesterfeuerwerk das Ende zahlreicher Unternehmen besiegele und eine ganze Branche in den Ruin treibe. Zusätzlich sehe der BVPK außerdem die Gefahr, dass durch das Verkaufsverbot vermehrt illegale Pyrotechnik aus dem Ausland gekauft werde, die in Deutschland gar nicht zugelassen ist.

Neben dem Verkaufsverbot von Böllern und Raketen kommen auf die Kunden von Aldi bald möglicherweise noch weitere Änderungen hinzu. Erst kürzlich verkündete der Discounter-Riese die Einführung einer bundesweiten „5D-Regel“. Dabei geht es vor allem um den Verkauf von Fleisch. (kab)

Auch interessant

Kommentare