1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

Wegen Preiserhöhung – Aldi streicht Pepsi aus dem Sortiment

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Der Getränkehersteller PepsiCo fordert höhere Preise im deutschen Einzelhandel. Aldi Nord macht dabei nicht mit – und wirft offenbar nach und nach die Pepsi-Produkte raus.

Auch große Firmen wie PepsiCo sind von der Energiekrise und den dadurch steigenden Preisen betroffen. Das Unternehmen fordert jetzt höhere Preise im deutschen Einzelhandel. So weit, so verständlich – allerdings will Aldi Nord auf die Forderung nicht eingehen. Nach und nach wird die Handelskette jetzt offenbar die Produkte von PepsiCo aus dem Sortiment streichen.

PepsiCo erhöht Preise seiner Produkte – Aldi Nord reagiert extrem

Der Getränke- und Lebensmittelhersteller PepsiCo will seine Produkte in Deutschland verteuern. Ab dem 1. Oktober sollen daher neue Preise im deutschen Einzelhandel gelten, wie das US-Unternehmen gegenüber der Lebensmittel Zeitung bestätigt. Ein Grund ist demnach der „erhebliche Anstieg“ bei den Produktionskosten, wegen dem die Nahrungsmittelpreise im Handel schon seit Monaten steigen.

Ein weiterer Grund für die Preiserhöhung sind die knapper werdenden Rohstoffe. Demnach rechnet der Konzern mit einer Einschränkung in der Zukunft, „welche zu weiteren Kostenanstiegen führen wird“. Als Beispiel nennt PepsiCo den Kohlensäure-Mangel, der auch viele Brauereien betrifft. Aldi Nord reagiert darauf mit einer radikalen Aktion.

PepsiCo erhöht Preise – Aldi Nord wirft Produkte aus dem Sortiment

Der Preisanstieg hat jetzt Folgen: Wie die Lebensmittel Zeitung berichtet, nimmt Aldi Nord diese Änderung nicht einfach hin, sondern wirft nach und nach alle Pepsi-Produkte aus dem Sortiment. In der Übersicht auf der Website der Handelskette sind die Produkte des US-Konzerns bereits nicht mehr zu finden.

In den Märkten sollen die Produkte nach und nach verschwinden. Ob sich PepsiCo und Aldi Nord noch über die Preise einig werden, werden wohl zukünftige Verhandlungen zeigen müssen. (resa)

Auch interessant

Kommentare