1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

Aldi: Käfer-Alarm – Kundin zeigt Ekelfund in Tiefkühlprodukt

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Eine Kundin von Aldi Süd erlebt eine böse Überraschung als sie die Tiefkühl-Beerenmischung öffnete. Den Ekel-Fund berichtete sie dem Discounter-Riesen:

Ekel-Fund bei Aldi Süd! Es ist nicht die erste Entdeckung in den letzten Tagen beim Discounter-Riesen, aber sie übertrifft das, worüber HEIDELBERG24 vor kurzem berichtete. Da meldeten sich zwei Aldi-Kunden, die aus Bayern und dem Saarland kommen, und beschwerten sich über Schimmel in verpackter Ware. Eine Kundin hat es wohl erst nach den ersten Bissen entdeckt. Der neue Ekel-Fund jagt einem jedoch einen leichten Schauer über den Rücken.

NameAldi
SitzEssen/Mühlheim an der Ruhr
Gründung1946
GründerKarl und Theo Albrecht

Aldi Süd: Kundin macht Ekel-Fund in Beerenmischung – Käfer-Alarm!

Aldi-Kundin Elena K. wendete sich nach der üblen Überraschung auf Facebook an Aldi Süd, die bekanntgegeben haben, russische Artikel aus den Regalen zu werfen. Sie postete drei Bilder. Auf dem ersten ist eine Tiefkühl-Beerenmischung von „All Seasons“ zu sehen. K. schreibt an Aldi: „Beerenmischung mit Sauerkirschen - den Hinweis auf eventuelle Kirschsteine hab ich gelesen.“ Eine Warnung auf der Verpackung weist darauf hin, dass durchaus ein Kern durchrutschen kann. Vor allem bei Kleinkindern kann es so zu Erstickungsgefahr kommen.

Ein tiefgefrorener Käfer
Aldi-Kundin Elena K. hat diesen Käfer in einer Packung TK-Beerenmischung gefunden. © Screenshot Facebook/ALDI SÜD

Der Warnhinweis auf der Rückseite wurde von der aufgebrachten Aldi-Kundin auf Bild Nummer zwei gezeigt. Weiter schreibt sie: „Der Hinweis, dass im Herstellungsbetrieb auch Tiere verarbeitet werden, fehlt. Solltet ihr ergänzen...“ Wer sich nun das dritte Bild anschaut, erfährt, was Elena K. meint: Ein tiefgefrorener Käfer war wohl in der Packung Beeren. Zwischen all den schwarzen und roten Beeren ist das Krabbeltier wohl nur durch Zufall aufgefallen.

Aldi Süd: So reagiert der Discounter auf den Ekel-Fund

Während die Kundin „stinksauer“ ist und man sich kaum vorstellen will, was passiert wäre, wenn ihr der Tiefkühl-Käfer nicht aufgefallen wäre, reagiert Aldi Süd am Mittwochmorgen auf die Beschwerde. „Das ist natürlich sehr ärgerlich und sollte nicht passieren“, so Community Manager Irek. Er bittet K. darum, sich mit den Produktdaten an den Kundenservice zu wenden.

„Die Kolleg:innen können dann eine Überprüfung beim Produzenten veranlassen. Von diesem erhältst du auch eine ausführliche Stellungnahme“, so der Aldi-Mitarbeiter weiter. Den Schock wird die Aldi-Kundin jedoch erstmal verdauen müssen. Beim nächsten Einkauf wird sie das Essen sicher erneut ganz genau anschauen. Wie der Hersteller auf den ungebetenen Käfer-Auftritt reagiert, ist bislang nicht bekannt. (tobi)

Auch interessant

Kommentare