1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

Neues Nudel-Produkt bei Aldi – Diese Sorte hat es noch nie gegeben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Lebensmittelverschwendung ist in Deutschland ein großes Thema. Aber es gibt auch Lichtblicke: So hat Aldi Süd nun ein neues Nudel-Produkt gegen das Problem im Sortiment.

Lebensmittelverschwendung ist ein großes Thema in Baden-Württemberg und Deutschland, über das nur selten am Stammtisch gesprochen wird. Dennoch steigt die Achtsamkeit, gerade auch, weil die Preise für Lebensmittel immer weiter steigen. Discounter-Riese Aldi setzt nun ein weiteres Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung und bietet ein neues Nudel-Produkt an. HEIDELBERG24 fasst zusammen.

DiscounterAldi
HauptsitzEssen (Aldi Nord)/Mühlheim an der Ruhr (Aldi Süd)
GründerKarl & Theo Albrecht
Filialen weltweit11.235 (2019)
Jahresumsatz81,8 Milliarden Euro (2019)

Neues Produkt bei Aldi: Gerettetes Brot wird zu Nudeln

Die neue Marke bei Aldi heißt „Heldenbrot“ - und der Name ist quasi Programm, wie „Utopia“ berichtet. „Wir lieben Brot und darum ist es unsere Herzensangelegenheit, vom Aussterben bedrohten Broten ein zweites, leckeres Leben zu schenken“, schreiben die Gründer Janine und Felix auf der Homepage von „Heldenbrot“.

So nutzen sie zur Herstellung von veganen Nudeln gerettetes Brot. Also Brot wird zu neuen Produkten recycelt, so die Idee. Wie es auf der Homepage heißt, wurden schon 150.000 Kilogramm Brot gerettet und in Produkte wie Nudeln, Flips oder Kekse verwandelt. Das Start-up-Unternehmen aus Konstanz in Baden-Württemberg hat nun auch Aldi auf seine Seite gezogen.

Neues Produkt bei Aldi: Nudeln von Heldenbrot für Ruckzuck-Essen

Bisher holte Heldenbrot das Brot zum Wiederverwenden von Bäckereien ab, inzwischen werden sie schon aus Baden-Württemberg beliefert. Mit Aldi Süd geht es nun in die Massenproduktion. Insgesamt 25 Tonnen gerettetes Brot sollen zu Nudeln werden. Seit Anfang April sind sie als Aktionsartikel im Discounter zu kaufen.

Laut der Entstehungsgeschichte von Heldenbrot sind die Nudeln „keine zickige Diva“, die eine lange Zubereitung braucht. „Super soßensüffige Nudeln, die schmecken wie von Oma. Und jetzt kommt der Clou: Die Kochzeit beträgt nur läppische 3 Minuten“, schreiben Janine und Felix über die ersten Muster. Für die Mittagspause oder im Alltagsstress zum Essen für die Kinder ist das eine starke Zeit. Wer Nudeln kocht, begeht übrigens einige Fehler – beispielsweise zu wenig Salz!

Neues Nudel-Produkt bei Aldi: Lebensmittelverschwendung in Deutschland

Dass 500.000 Tonnen Brot jährlich in Deutschland weggeworfen werden, schreibt Heldenbrot und vergleicht die Zahl mit rund zehn Milliarden Brötchen. Wie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zeigt, entstehen 6,1 Millionen Tonnen der Lebensmittelverschwendung in Haushalten. Heißt: Jeder Verbraucher verschwendet rund 75 Kilo - und das sind nur 52 Prozent der gesamten Summe.

Immerhin vier Prozent der Verschwendung findet im Handel statt. Aus diesem Grund wird es ab Mai auch ein neues Gesetz geben. Die Kooperation von Heldenbrot und Aldi Süd hilft sicher auch. Hinzu kommt, dass Aldi auch nicht der einzige Discounter ist, der gegen Lebensmittelverschwendung vorgeht. Lidl hat beispielsweise die „Rettertüte“ eingeführt. (tobi)

Auch interessant

Kommentare