1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

DHL und der Mythos um die blauen Kugelschreiber: Aufklärung dürfte viele verblüffen

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Mehrere skurrile DHL-Zettel werfen Fragen auf. Prompt wird ein Mythos diskutiert: Dürfen Boten wirklich nur schwarze Stifte verwenden? Das Unternehmen klärt auf.

München - Im Internet wimmelt es vor ungewöhnlichen Paketbenachrichtigungszetteln. Da wird mal ein Gartenzwerg geköpft, mal sorgen Nachbarn für einen Eklat bei der Wein-Lieferung. Und immer wieder wird es kryptisch oder landet die Sendung, wo sie rein gar nichts verloren hat. Wie echt die Notizen sind? Das ist meist schwer festzustellen, wenn auch in den meisten Fällen von einer Echtheit auszugehen ist. Erst recht beim tierlieben Paketboten, der Katzenbesitzern eine Warnung hinterlassen hat.

DHL-Zettel landen bei Reddit: Sind sie wirklich echt?

Zum Jahresbeginn 2023 sorgen gleich mehrere vermeintliche DHL-Zettel bei Reddit für Aufsehen, gepostet von verschiedenen Accounts. „Paket in dem blaue Mülltoni“ ist auf einem zu lesen nebst Smiley und „Gruße“. Auf dem anderen steht: „Raten Sie mal, wo“, ebenfalls mit Smiley sowie mit dem Zusatz „Viel Erfolg, ihre Post“. Beide ernten eine vierstellige Zahl an Reaktionen per Up- und Downvotes und Dutzende Kommentare. Sowie eine Menge Zweifel.

Denn nicht nur die Worte selbst machen skeptisch. Das wirkt schon ziemlich erfunden, findet mancher. Und prompt werden beide Threads mit „Enthält Falschmeldungen“ deklariert. Und ein Indiz, das in beiden Fällen angeführt wird, basiert wohl auf einem verbreiteten Mythos, wie tz.de verrät.

DHL-Zettel
Echt oder Fake? Der User meint, er habe diesen Zettel auf den Briefkästen gefunden. © Reddit

DHL: Dürfen Boten wirklich nur schwarze Stifte nutzen?

„Fake. DHL erlaubt nur schwarze Kugelschreiber“, schreibt einer für mehr als 1.000 Likes. „Ist Fake, Deutsche Post erlaubt nur schwarze Kugelschreiber“ ein weiterer Nutzer zum anderen Zettel für ebenfalls mehr als 700 Likes. „Meine Mama arbeitet bei der Post und kann das bestätigen“, ergänzt einer. Andere äußern sich differenzierter.

„Also ich arbeite selbst als Postbote und stelle auch kleinformatige Pakete zu. Grundsätzlich kriegen wir schwarze Kulis gestellt, diese sind jedoch nicht überall verpflichtend. So eine Pflicht gilt nur für interne Dokumente (weil Fax) und bei gelben Briefen und dem dazugehörigen Zustellungsvermerk. Habe selbst auch schon mit einem blauen Kuli gearbeitet, weil mein Teamleiter verpeilt hat, neue Postkulis zu bestellen.“ Ein anderer meint: „Verbundkollege hier. Würde niemals nen blauen verwenden, damit ich nicht aus Versehen eine Urkunde in blau schreibe und neu schreiben darf.“

DHL-Zettel sei echt, beteuert der Finder
Auch dieser DHL-Zettel sei echt, beteuert der Finder. © Reddit

DHL klärt auf: Auf Benachrichtigungskarten sind Stifte aller Art erlaubt

Bei so viel Uneinigkeit hilft nur eins: DHL selbst muss aufklären! Auf tz.de-Anfrage erläutert dann auch ein Sprecher, was wirklich Sache ist. „Die Regelung, dass die Farbe des Stiftes schwarz sein muss, galt früher für Postzustellungsurkunden, nicht aber für Benachrichtigungskarten.“ Heißt: Blaue Kulis sind grundsätzlich okay für DHL-Benachrichtigungskarten.

Und was ist nun mit den beiden von Reddit? „Wir können nicht nachweisen, ob die Benachrichtigungen gefälscht sind oder nicht“, so der DHL-Sprecher. Ohnehin sind handschriftliche Notizen auf den DHL-Zetteln ein Auslaufmodell. „In der Regel nutzen die Zustellerinnen und Zusteller heute die mobilen Drucker und kleben die ausgedruckten Etiketten auf die Karten auf. Handschriftliche Ergänzungen gibt es daher nur noch vereinzelt.“

Kugelschreiber-Mythos bei DHL: Reddit-Nutzer wehrt sich gegen Fälschungsvorwürfe

Der Reddit-Nutzer mit dem „Raten Sie mal, wo“-Zettel wehrt sich übrigens gegen den Verdacht, die DHL-Notiz gefälscht zu haben. Er habe diesen auf den Briefkästen gefunden. „Ich nehm an, eine andere mietende Person in meinem Haus hat einen leeren Zettel von DHL bekommen und ihre Unzufriedenheit darüber satirisch für den Rest der Wohnanlage mit Kugelschreiber kommuniziert.“

Auch der User mit dem anderen Zettel reagiert auf die Fälschungsvorwürfe. „Das lag im Briefkasten, und das Paket war im Mülltoni, ob mir das Internetzunbekannte glauben oder nicht, ist mir kolossal egal.“ Er habe sogar den „DHL-Jodler, der bei mir ausliefert, gefragt, und laut ihm ist es egal, welchen Kuli er benutzt.“ Das hat das Unternehmen ja nun auch bestätigt und mit dem Mythos aufgeräumt. Ebenfalls bei Reddit hat ein „Mystery Shopper“ ausgepackt - das sind die Kunden im Supermarkt, von denen kaum jemand weiß. (lin)

Auch interessant

Kommentare