1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

„Warum ist das nicht in der Vitrine?“: Edeka verkauft Speiseöl für knapp 40 Euro

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Speiseöl für 39,99 Euro: Auch wenn das der Flaschengröße geschuldet ist, sorgt ein Edeka-Foto in den sozialen Medien für Staunen.

München - Das Thema Speiseöl beschäftigt immer noch zahlreiche Verbraucher in ganz Deutschland. Entweder die Regale sind leer - oder aber das „flüssige Gold“ ist in rauen Mengen vorhanden, wird aber für einen horrenden Betrag wie etwa in einer Edeka-Filiale in Stuttgart angeboten. Ein Preis, der immer häufiger zu sehen ist: 4,99 Euro für eine Flasche Speiseöl.

Speiseöl bei Edeka in München: Supermarkt-Kunde entdeckt 10-Liter-Flaschen für 39,99 Euro

Bei Reddit sorgt nun ein weiteres Foto eines Supermarkt-Kunden für Aufsehen. Es zeigt größere Mengen Rapsöl an einer Kasse und das Preisschild dahinter: 39,99 Euro verlangt die Filiale demnach pro Flasche. Der hohe Betrag klärt sich auf, wenn man die Packungsgröße mit betrachtet: Es handelt sich um Zehn-Liter-Gebinde. Insofern kommt man pro Liter immerhin günstiger weg, als wenn man für 4,99 Euro eine „kleine“ Flasche Speiseöl kauft.

In welcher Edeka-Filiale das Foto entstanden ist, schreibt der User zunächst nicht, sondern beschränkt sich auf den Kommentar „Der Markt regelt“. Es gibt auch keine Bestätigung für die Echtheit und Aktualität des Fotos - auf einen Fake deutet aber nichts hin. Zumal der Nutzer auf BW24-Rückfrage erklärt, dass das Foto in der Edeka-Filiale in der Balanstraße in München entstanden sein soll. Dort habe er es am 28. April selbst aufgenommen. Der Anblick des 39,99-Euro-Preisschilds sorgt für viel Aufsehen: Rund 400 Kommentare bekam das Foto in den ersten 14 Stunden, dazu rund 1.500 Reaktionen, wie BW24 berichtet.

Edeka Öl Flaschen
Edeka verkauft offenbar 10-Liter-Öl-Flaschen für 39,99 Euro. © Reddit

Speiseöl bei Edeka & Co.: „Preis von 5€/l der beste Weg aus der Hysterie“?

Manche schütteln den Kopf, andere berichten von ähnlichen Beobachtungen wie „Sonnenblumenöl in diesen Superbillig-Plastikflaschen für 4,99 pro Liter“ im lokalen Rewe. „Warum ist das nicht in der verschlossenen Vitrine?“, witzelt ein Nutzer. Einer sieht sogar was Positives in der Preissteigerung, hält „den Preis von 5€/l oder wie viel auch immer unironisch für den besten Weg aus der Hysterie. Ab einem gewissen Zeitpunkt springen die Vollidioten einfach ab und hören auf zu hamstern.“

Ein Reddit-Nutzer sieht die großen Flaschen sehr kritisch. „Ist schon sehr kontraproduktiv, das in 10-l-Varianten zu verkaufen, so können das jetzt 20 Haushalte kaufen anstatt 200.“ Gleichzeitig gibt es auch Spekulationen, wonach die Riesen-Gebinde vielleicht für Großverbraucher gedacht waren - und nun eben auch in einer Edeka-Filiale für Normalbürger landen. Der Speiseöl-Mangel spielt bei Edeka immer wieder eine Rolle: Eine Filiale weigert sich teure Produkte zu verkaufen, berichtete HEIDELBERG24.

Hamsterkäufe im Supermarkt: Reddit-Nutzer verrät Mehl-Geheimtipp

Sind die Hamsterer das Problem? „Ich versteh ja, dass es teurer wird“, räumt ein Nutzer ein, „aber dass es seit vier Wochen überhaupt weder Öl noch Mehl gibt, geht mir immer noch nicht ganz in den Kopf. ‚Jeder darf nur zwei kaufen‘‚ scheint jeder als ‚jeder muss zwei kaufen“ zu verstehen.‘“

In Sachen Mehl hat ein Nutzer einen Geheimtipp parat: „Ein Bekannter ist Hobbybäcker und kauft sein Mehl immer in der lokalen Mühle, die haben wohl gar keine Lieferprobleme, da die Leute so weit einfach nicht denken, was nicht im Supermarkt steht, gibt‘s scheinbar nicht.“

Speiseöl und Mehl: Angeblicher Supermarkt-Mitarbeiter zeigt sich genervt

Es melden sich auch mehrere Reddit-Nutzer zu Wort, die nach eigenen Angaben selbst im Supermarkt arbeiten. „Es kommen bei mir wirklich 3x die Woche die selben Kunden, um wieder zu fragen. Mittlerweile kommen viele neue Leute, weil die alles abklappern in der Umgebung“, schreibt einer davon und ist genervt: „Kann gar nicht sagen, wie viel Zeit das frisst, jeden Tag 2572x nach Öl und Mehl gefragt zu werden, während ich versuche, die Ware zu verräumen. Wir haben nicht einen Schluck Raps- oder Sonnenblumenöl, nur noch das 10€/l-Olivenöl.“

Er selbst habe sich eine eiserne Mini-Reserve angelegt, die dann am 8. Mai verschenkt werde. „Habe noch 2 Thomy Sonnenblumenöl, kriegt Mutti zum Muttertag.“ Bei Aldi beobachtete kürzlich eine Kundin ein merkwürdiges Verhalten am Speiseöl-Regal. (lin)

Auch interessant

Kommentare