1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

Krebs-Gefahr! Mega-Rückruf bei Häagen-Dazs – zahlreiche Eissorten betroffen

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Hersteller General Mills ruft mehrere Produkte der Marke Häagen-Dazs zurück. Die betroffenen Sorten enthalten einen Inhaltsstoff, der krebserregend sein kann.

Update vom 4. August, 17 Uhr: Wegen des krebserregenden Inhaltsstoff Ethylenoxid ruft General Mills bereits seit Wochen Produkte der Marke Häagen-Dazs zurück. Der Rückruf wird jetzt sogar noch ausgeweitet, da in weiteren Produkten Rückstände von 2-Chlorenthanol, einem Abbauprodukt von Ethylenoxid zu finden sind.

Damit sind mehr als ein dutzend Produkte von General Mills vom großen Rückruf betroffen. Dabei handelt es sich um:

ArtikelBarcodeMindeshaltbarkeitsdatumChargen
Häagen-Dazs Vanilla 460 ml3415581101010Bis einschließlich 21.05.2023---
Häagen-Dazs Vanilla 95m3415581311716Bis einschließlich 21.05.2023---
Häagen-Dazs Classic Collection 4 x 95 ml (380 ml)3415581505719Bis einschließlich 21.05.2023---
Belgian Chocolate 460ml341558111371616.03.2023 – 29.4.20234261393, 4266591, 4274264, 4274265
Macadamia Nut Brittle 460ml341558112201516.03.2023 – 29.4.20234269915, 4266573, 4269916A, 4274269, 4274270, 4274276
Cookies & Cream 460ml341558115271516.03.2023 – 29.4.20234262902, 4275417, 4275418, 4277964
Vanilla Caramel Brownie 460ml341558118771716.03.2023 – 29.4.20234262896, 4271705, 4275414, 4276211, 4276212
Macadamia Nut Brittle 95ml341558131971216.03.2023 – 29.4.20234271471, 4274744
Vanilla Caramel Brownie 95ml341558137771216.03.2023 – 29.4.20234264980
Belgian Chocolate 95ml341558153371216.03.2023 – 29.4.20234261714, 4268647, 4274657
Cookies & Cream 95ml3415581534719\t16.03.2023 – 29.4.20234264960
Pralines & Cream 460ml341558115301916.03.2023 – 29.4.20234280218
Duo Belgian Chocolate & Strawberry 420ml341558230271316.03.2023 – 29.4.20234271150, 4273238
Duo Vanilla Bownie & Raspberry 420ml341558230471716.03.2023 – 29.4.20234259480
Duo Vanilla Hazelnut & Caramel 420ml341558230571416.03.2023 – 29.4.20234265472, 4274337

General Mills ruft Häagen-Dazs-Eis zurück

Erstmeldung: Seit über einer Woche gibt es in mehreren europäischen Ländern einen Rückruf, der jetzt auch auf Deutschland ausgeweitet worden ist. Es handelt sich dabei um die beliebte Eismarke Häagen-Dasz. Hersteller General Mills muss in Kooperation mit Genuport Trade GmbH mehrere dieser Produkte zurückrufen, um Kunden vor einer Gesundheitsgefahr zu schützen.

Eis-Rückruf: Häagen-Dazs enthält krebserregendes Produkt

Immer wieder müssen beliebte Nahrungsmittel wegen gefährlicher Inhaltsstoffe zurückgerufen werden. So wie zuletzt ein Champagner der Marke Moët & Chandon Ice Impérial, nach dessen Verzehr sogar schon ein Mensch gestorben ist. Mit dem Tod muss man bei dem Eis-Rückruf von Häagen-Dazs zwar nicht rechnen, ein darin enthaltener Inhaltsstoff ist dennoch gefährlich.

Denn wie Hersteller Generel Mills mitteilt, können einige Produkte von Häagen-Dazs Rückstände von Ethylenoxid enthalten. Dabei handelt es sich um ein Pflanzenschutz- und Begasungsmittel, das zur Bekämpfung von Bakterien und Pilzen eingesetzt wird. Laut der Verbraucherzentrale NRW kann Ethylenoxid das Erbgut verändern und sogar Krebs erregen! Kein Wunder also, dass es für die Lebensmittelproduktion in Europa verboten ist.

Diese Häagen-Dazs Produkte sind von Eis-Rückruf betroffen

Trotzdem haben es Rückstände von Ethylenoxid in die Produkte „Häagen-Dazs Vanilla / Classic Collection“ geschafft, weshalb es jetzt einen Rückruf gibt. General Mills vermutet, dass der Ursprung in einer Zutat liegt, die man von einem der Händler bekommen habe. Aktuell gibt es außerdem einen großen Rückruf bei einem beliebten Schinken-Produkt. Bei Häagen-Dazs sind folgende Chargen betroffen:

Häagen-Dasz: Verbraucherschützer kritisieren zu späte Warnung

Wer eines der vom Rückruf betroffenen Häagen-Dazs Produkte gekauft hat, kann dieses im Handel zurückgeben, wo auch der Kaufpreis erstattet wird. Andere Produkte können laut Hersteller aber bedenkenlos gegessen werden. Wie hna.de berichtet, ruft ein bekannter Chips-Hersteller derzeit zwei Sorten zurück.

Verbraucherschützer kritisieren laut Öko-Test, dass die Warnung für Deutschland zu spät vorgenommen worden sei. So hat es den Rückruf für andere europäische Länder bereits am 8. Juli gegeben, für die Bundesrepublik aber erst am 13. Juli. Auch der Schoko-Riese Ferrero ist nach einem gewaltigen Rückruf in Kritik geraten, da zu lange gezögert worden sei. (dh)

Auch interessant

Kommentare