1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

Körperlotions im Öko-Test: 11 Mal „sehr gut“ – 4 Produkte fallen durch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Öko-Test hat 20 Körperlotionen ins Labor geschickt. Elf Produkte werden mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet, vier versagen jedoch komplett. Die Verlierer im Test:

Im Winter ist die Haut trocken, spannt oder schuppt: Eine reichhaltige Körperlotion kann dabei Abhilfe schaffen. Lotionen mit Urea sollen besonders hilfreich sein. Öko-Test hat die Cremes jetzt mal etwas genauer unter die Lupe genommen und eine schockierende Entdeckung gemacht: Zwei Produkte aus der Apotheke sind mit Schadstoffen belastet! Zwei weitere fallen ebenfalls durch. Immerhin elf von 20 untersuchten Körperlotionen mit Urea schneiden mit der Note „sehr gut“ ab. Welche Lotionen besser nicht auf der Haut landen sollten:

VerbrauchermagazinÖko-Test
Erstausgabe1985
HauptsitzFrankfurt

Körperlotionen mit Urea im Öko-Test: Elf Produkte mit Bestnote ausgezeichnet

‚Urea‘ ist lateinisch und bedeutet übersetzt ‚Harnstoff‘. Bei manchem Leser mögen jetzt vermutlich die Alarmglocken läuten, aber keine Sorge: Für die Herstellung von Kosmetikprodukten wird längst kein (Pferde-)Urin mehr verwendet. Die im Öko-Test untersuchten Körperlotionen wurden allesamt aus synthetisch produziertem Urea gewonnen. Wie Öko-Test erklärt, kann die oberste Hautschicht, die sogenannte Hautschutzbarriere, zur kalten Jahreszeit oftmals angegriffen werden, da sie an Feuchtigkeit verliert. Körperlotionen mit Urea können den Wasserverlust verringern, indem die oberste Hautschicht mit mehr Feuchtigkeit versorgt wird. Sie sollen sogar bei Neurodermitis oder Schuppenflechte helfen.

Der Urea-Gehalt in den von Öko-Test untersuchten Produkten liegt zwischen fünf und 15 Prozent, rund die Hälfte hat einen Harnstoff-Gehalt von 10 Prozent. Im Test wurde überprüft, ob der angegebene Gehalt auch wirklich in den Lotionen enthalten ist. Darüber hinaus wurden die Cremes auf mögliche Schadstoffe untersucht. Mehr als die Hälfte der getesteten Produkte schneidet mit der Note „sehr gut“ ab. Sieger sind unter anderem folgende parfümfreie Lotionen:

Öko-Test untersucht 20 Urea-Körperlotionen: Vier mit Schadstoffen belastet

Vier Körperlotionen können im Test jedoch nicht überzeugen. Grund dafür sind unter anderem diverse Schadstoffe, die in den Produkten entdeckt wurden: Laut Angaben von Öko-Test waren alle mit Verbindungen von PEG belastet, welche die Haut durchlässiger für Fremd- und Schadstoffe machen können. Darüber hinaus wurden aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) festgestellt, unter denen sich krebsverdächtige Verbindungen befinden können. Auch halogenorganische Verbindungen konnten im Test nachgewiesen werden: Viele davon gelten laut Angaben von Öko-Test als allergieauslösend.

Der Urea-Gehalt in der Körperlotion „Lipikar Lait Urea 5+ Lotion“ von La Roche-Posay liegt ganze 18 Prozent unter dem auf der Verpackung angegeben Wert und kassiert deshalb Minuspunkte im Öko-Test.

Körperlotionen mit Urea im Öko-Test: Das sind die Verlierer

Die Verlierer im Öko-Test von Körperlotionen mit Urea sind:

In der Vergangenheit hat Öko-Test bereits diverse Pflegeprodukte unter die Lupe genommen, so auch Handcremes oder Shampoo. Beliebte Marken fallen hier komplett durch. (fas)

Auch interessant

Kommentare