1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

Aldi-Kundin zahlt nur 11 statt 27 Euro – und wird für einfachen Kniff gefeiert

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Geld sparen und trotzdem schlemmen? Eine Aldi-Kundin feiert sich selbst für ihren einfachen Kniff - und wird auch von anderen gelobt.

München - Der Gang zum Supermarkt bereitet den Menschen nicht nur Freude. Ganz im Gegenteil: Immer wieder landen Beschwerden in den sozialen Netzwerken. Ein Kaufland-Kunde ärgerte sich über Schilder in einer Filiale. Ein Edeka-Besucher bemerkte beim verspäteten Blick auf den Kassenbon, dass er viel zu viel bezahlt hat. Und eine Armutsbetroffene zeigt sich schockiert von den aktuellen Preisen.

Aldi-Kundin zeigt happy ihren Einkauf: 11 Euro statt 27 Euro bezahlt

Umso schöner, wenn es auch positive öffentliche Wortmeldungen gibt. „Einkaufen hat mal richtig Spaß gemacht!“, freut sich eine Twitter-Nutzerin. Sie kassiert für ihren Beitrag 78 Likes in den ersten rund 19 Stunden. Denn sie hat zum einen richtig Geld gespart, zum anderen Lebensmittelverschwendung vermieden, wie tz.de. berichtet.

„Shoutout an meinen Aldi, der gerade Artikel, die in 3-4 Tagen ablaufen, supergünstig verkauft. Schön, dass das vor Weihnachten dann vielleicht noch alles weggeht und nicht weggeschmissen wird!“ Wie viel sie gespart hat, ist dann so richtig beeindruckend: „Anstatt ca. 27€ nur 11€ bezahlt! 16€ gespart!“

Aldi-Kundin profitiert von Preisreduktion vor MHD-Ablauf

Das passende Foto zeigt 13 Produkte mit rotem Aufkleber, bei denen der Preis demnach wegen des nahenden Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) runtergesetzt wurde. Die Aldi-Kundin hat offenbar gezielt nach „Reduziert“-Stickern am Kühlregal geschaut und ein Produkt nach dem anderen in ihren Einkaufswagen geschaufelt.

Die beiden Nachteile sind klar: Sie muss die Artikel schnell aufbrauchen (auch wenn natürlich nichts exakt am Tag des MHD automatisch zu Matsch zerfällt). Und sie konnte nicht wählerisch sein bei ihrem Spar-Trip. Aber wer nicht schleckig ist und baldigen Hunger hat, kann mit diesem einfachen Kniff kräftig profitieren.

Eine andere Nutzerin schließt sich an und ruft zum Augenoffenhalten auf. „Ist eigentlich bei fast jedem Supermarkt so, as far as I know.“ Einer meint: „Da schmeckt die Kinder Pingui auch ohne schlechtes Gewissen nochmal besser. N Gutn!“.

Schinken, Ravioli, Schweinebraten, Krautsalat, Zaziki, Hähnchen-Lyoner und diverse Veggie-Produkte: Der Spar-Einkauf fiel sehr sehr bunt aus. Darauf gehen auch mehrere Reaktionen ein. „Bon appetit und viel Spaß beim Ideenumsetzen, was man draus alles machen kann“, schreibt ein Nutzer. Und ein anderer witzelt: „Mmmmmh Kinder Pingui ummantelt mit Pfefferschinken und überbackenem Mozzarella ...“ Ein nicht ganz so erfreuliches Einkaufserlebnis hatte ein Kaufland-Kunde - er haderte mit dem Pfefferglas. (lin)

Auch interessant

Kommentare