1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

Rückruf: Achtung Eltern – diese Babywippe kann Unfälle provozieren

Erstellt:

Von: Anna Lorenz

Kommentare

Wegen Konstruktionsmängeln wird eine Babywippe zurückgerufen. Das Produkt weiterzuverwenden, kann für Babys und Kleinkinder gefährlich werden.

München – Eltern wissen: Eine Babywippe kann Wunder wirken, wenn der Nachwuchs sich nicht beruhigen lässt. Mehr als beunruhigend ist allerdings der gegenwärtige Produktrückruf. Die betroffene Babywippe hat nämlich deutliche Sicherheitsmängel.

Rückruf: Babywippe mit Bruchgefahr kann Unfälle provozieren

Es handelt sich bei dem Mangel an der Babywippe um einen Konstruktionsfehler, wie Merkur.de berichtet. Wie produktwarnung.eu mitteilt, ist der Standfuß des Produkts betroffen, ein „vorzeitige[r] Bruch des Schaukelfußes“ sei möglich.

Es ist anzunehmen, dass ein solches Ereignis, das für das Kleinkind schnell gefährlich werden kann, zu keiner Zeit gelegen kommt – Hersteller Babymoov bittet jedenfalls darum, das Gadget nicht mehr zu verwenden.

Babywippe wird zurückgerufen: Diese Artikel sind konkret betroffen

Zurückgerufen werden die Swoon Touch & Swoon Light Babywippen mit den Artikelnummern A055016 und A055017 – die betroffenen Chargennummern finden Sie in dieser Tabelle:

Artikelnummer A055017Betroffene Chargen: 4620-5562 ; 4620-5563 ; 0821–5565 ; 2721-6193 ; 4021-6194
Artikelnummer A055016Betroffene Chargen: 4620-5562 ; 0221-5564 ; 0821-5565 ; 1221-5810 ; 2421-6015 ; 2421-530A ; 3021-6191 ; 3821-6192

Der Babymoov-Kundendienst bietet betroffenen verschiedene Lösungsmodelle an und kann über die Website www.babymoov.de, per E-Mail an recall@babymoov.com oder postalisch an Babymoov Deutschland GmbH, Friedrich-Ebert-Anlage 36 in 60325 Frankfurt am Main erreicht werden.

Auch interessant

Kommentare