1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

Salami-Rückruf bei Kaufland: Wurst enthält gefährliche Fremdkörper

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Bei Kaufland gibt es derzeit einen Salami-Rückruf. Das Produkt könnte Kunststoff enthalten und damit eine Gefahr für die Gesundheit sein. Worauf Kunden achten müssen:

Erneut gibt es bei Kaufland einen großen Rückruf. Dieses Mal ist eine Salami in den Fokus gerückt, die Fremdkörper enthält und damit eine Gefahr für Kunden darstellen könnte. Es handelt sich hierbei um ein Produkt des Herstellers The Family Butchers Germany GmbH, das bei Kaufland verkauft wird. Andere Produkte sollen jedoch nicht von dem Fehler betroffen sein. Das Unternehmen aus der Schwarz Gruppe habe sofort reagiert und die betroffene Wurst aus dem Handel genommen.

Salami-Rückruf bei Kaufland: Produkt kann Kunststoff enthalten

Wer allerdings noch „K Classic Delikatess Salami geräuchert“ in der 200 Gramm Packung zu Hause liegen hat, sollte vorsichtig sein. Vom Rückruf betroffene Artikel haben die Chargennummer KEM0005264510 sowie ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis zum 14. Dezember.

Diese kann gegen Erstattung des Kaufpreises und auch ohne Vorlage eines Kassenzettels wieder im Kaufland zurückgegeben werden. Auch eine Salami des Herstellers Di Gennaro Feinkost- und Weinhandelsgesellschaft GmbH wird derzeit zurückgerufen, da sie mit EHEC verseucht sein können

Kaufland: Salami wird in neun Bundesländern zurückgerufen

Vom Verzehr der Kaufland-Salami wird ganz klar abgeraten, da sich darin transparenter Kunststoff befinden könnte. Durch diesen kann man sich beim Verzehr verletzten. Laut dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sind insgesamt neun Bundesländer von dem Rückruf betroffen.

Dazu zählen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland, Bayern, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Bei Fragen können sich Kunden an eine Hotline unter der Nummer 05423966600 wenden. Bei Aldi, Lidl und Rewe gibt es derzeit einen Käse-Rückruf, da Gefahr durch einen Etikett-Fehldruck besteht.

Auch interessant

Kommentare