1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

Seife im Öko-Test: „Ungenügend“ – ein Produkt für Kinder fällt komplett durch

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Für Kinder gibt es spezielle Seife beim Händewaschen, aber ist die auch gut? Öko-Test hat verschiedene Produkte untersucht.

Händewaschen gilt als eines der wichtigsten Mittel gegen die Verbreitung des Coronavirus - nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch für Kinder, die oft noch empfindlichere Haut haben. Raue Hände können die Folge sein, Nörgelei und Streit sind Hindernisse. Schlimmer wird es bei gefährlichen Inhaltsstoffen in der Kinderseife. HEIDELBERG24 fast den Öko-Test zusammen.

VerbrauchermagazinÖko-Test
Erstausgabe1985
HauptsitzFrankfurt

Kinderseife im Öko-Test: So wurde getestet

Im neusten Öko-Test (hier gibt es weitere Testberichte) hat das Verbrauchermagazin 16 Kinderseifen unter die Lupe genommen. Unter den getesteten Produkten befinden sich auch zwei zertifizierte Naturkosmetik-Artikel. Die Kosten pro 250 Milliliter betragen zwischen 0,79 Euro und 4,36 Euro. Ob in diesem Fall das teure Produkt auch das beste ist?

Öko-Test hat bei der Untersuchung von Kinderseife auch die Deklaration auf der Verpackung ausgewertet. In Laboren ging es außerdem um umstrittene halogenorganische Verbindungen und Formalaldehyd/-abspalter. Weitere gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe, aber auch die Verpackungsmaterialien wurden ebenfalls überprüft.

Kinderseife im Öko-Test: Diese Inhaltsstoffe wurden entdeckt

Und Öko-Test gibt gleich eine gute Nachricht. Es wurden keine problematischen Duftstoffe gefunden, anders als noch im Flüssigseifen-Test vor ein paar Monaten, in dem noch Lilial nachgewiesen wurde. Klar ist aber auch, dass dieser Stoff inzwischen in der EU verboten ist. HEIDELBERG24 berichtete bereits, dass dadurch die Regale bei dm nicht leerer werden.

Dafür wurden aber andere Stoffe entdeckt - von Tenside bis halogenorganische Verbindung. Dazu zählt auch Chlormethylisothiazolinon, das ein starkes allergenes Potenzial hat. Wichtig auch: Deklarationen, wie "antibakteriell". Ein schwieriges Thema, da Seife ohnehin Infektionen vorbeugt, da es die Erreger entfernt. Kinderseife mit Salicyl- oder Milchsäure scheint da eher unnötig, laut Öko-Test.

Kinderseife im Öko-Test: Das Ergebnis

In gleich fünf Produkten hat Öko-Test PEG-Verbindungen gefunden. Das Problem dabei: Sie machen die Haut durchlässiger für Fremdstoffe. Ein Tipp, den das Verbrauchermagazin gibt: Seife mit Zuckertenside reinigen mild. Diese stecken meist auch in den mit „sehr gut“ bewerteten Kinderseifen.

Sechs der 16 untersuchten Kinderseifen erhalten die Bestnote, darunter beide zertifizierten Naturkosmetika sowie die Kinderseife von Aldi Süd (Ombia Kids Schaumseife für Kinder Himbeerduft) und dm (Saubär Wasch-Schaum). Aber: Ein Produkt fällt komplett durch: „Sagrotan Kids Samt Schaum Aloe Vera“ mit der Note „ungenügend“. Alle Ergebnisse gibt es hinter der Bezahlschranke bei Öko-Test. (tobi)

Auch interessant

Kommentare