1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

„Rewe, ihr seid nicht meine Mutter!“ Kundin reagiert stinkig auf Zettel in Filiale 

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Eine Rewe-Kundin findet einen offiziellen Zettel am Supermarkt-Regal und fühlt sich davon bevormundet. Sie beschwert sich öffentlich bei der Supermarkt-Kette.

Nienburg – Der Preiskampf zwischen Rewe und Mars schlägt hohe Wellen. Weil sich beide Seiten bei den Verhandlungen nicht einigen konnten, eskalierte der Streit – und viele entsprechende Regale sind einfach leer. Nicht die einzige Auswirkung des Zoffs. Denn Rewe hat an vielen Orten auch noch Zettel angebracht, auf denen die Supermarkt-Kette gegen Mars schießt.

Rewe schiebt darauf Mars den Schwarzen Peter zu und erklärt, warum die Produkte aus den Regalen flogen: „Infolge einer von Mars geforderten Preiserhöhung konnte sich aber trotz langer und intensiver Verhandlungen nicht mit Mars auf einen angemessenen Einkaufspreis verständigt werden. Daraufhin hat Mars leider einseitig entschieden, die Belieferung an uns einzustellen“, ist darauf zu lesen. Zudem preist Rewe die Alternativen der Eigenmarken an.

Rewe-Zettel sorgt für Beschwerde einer Kundin: „Ihr seid nicht meine Mutter“

So einen Aushang hat eine Rewe-Kundin, die laut ihren Angaben im Landkreis Nienburg/Weser (Niedersachsen) wohnt, nun am Regal für Tiernahrung entdeckt - und reagiert darauf ziemlich sauer, wie hna.de berichtet. Sie postet ihre Foto-Beschwerde auf der offiziellen Facebook-Seite (der Beitrag ist inzwischen gelöscht) und schreibt: „Liebe Rewe Group, danke, dass ihr euch um mich kümmert, wie eine Mutter. Nun, leider liegt genau da mein Problem: Ihr seid nicht meine Mutter und ich eine mündige Person. Ich treffe meine eigenen Entscheidungen.“

Die Niedersächsin hätte wohl gern weiterhin Sheba, Whiskas und weitere Marken im Regal gesehen. „Ich entscheide, ob ich bereit bin, einen höheren Preis zu zahlen. Ihr (und auch Mars) merkt dann schon, ob der Kunde den neuen Preis zahlen mag. Das muss jeder für sich entscheiden. ICH brauche dafür eure passiv aggressiven Zettel nicht.“

Rewe Beschwerde
Die Kundin beschwerte sich mit diesem Foto. © Facebook

Rewe-Kundin droht damit, zur Konkurrenz abzuwandern

Und dann zeigt sie Rewe auch noch die kalte Schulter und droht, zur Konkurrenz abzuwandern: „Ihr habt nicht, was ich kaufen möchte? Auch kein Problem, hier gibt‘s vor Ort 4 Läden, 3 verkaufen Mars Produkte ...“

Den Ärger der Vielleicht-bald-nicht-mehr-Rewe-Kundin versteht nicht jeder. „Gute Reise“, wünscht ihr ein Nutzer wohl im Hinblick auf ihren Gang zu anderen Supermärkten. „Und Rewe entscheidet, was sie verkaufen“, meint eine andere Userin. Auf den Hinweis der ursprünglichen Posterin, dass solche Zettel deswegen überflüssig seien, meint sie: „Nein, sind sie nicht. Es gibt Kunden, die finden diese Information gut, und Rewe-Mitarbeiter müssen nicht ständig irgendwelche Fragen danach beantworten. Und nebenbei erwähnt haben die Mitarbeiter mehr als genug zu tun.“ Übrigens liegt Rewe derzeit nicht nur mit Mars im Clinch - und auch andere Supermärkte befinden sich im Preisstreit mit Herstellern. (lin)

Auch interessant

Kommentare