1. Heidelberg24
  2. Verbraucher
  3. Einkauf & Test

„Zum Heulen“: Gleich nach Kauf – Aldi-Weihnachtsbaum „zerfällt in Stücke“

Erstellt:

Von: Bjarne Kommnick

Kommentare

Auf der Suche nach einem Weihnachtsbaum wird eine Frau bei Aldi fündig. Doch der Kauf endet in „einem Albtraum“ für sie – die Kundin ist stinksauer.

Woodford – Die Aldi-Kundin Ginny Zieba aus dem britischen Woodford hat einen Weihnachtsbaum für umgerechnet rund 30 Euro bei Aldi gekauft und ist empört. Gerade frisch ausgepackt, um in der Weihnachtszeit das Wohnzimmer zu schmücken, schon fällt das Kieferbäumchen auseinander. Davon postet sie Bilder auf Facebook. Aldi, wo man Kunden bald einen eigenen Lieferdienst bieten wil, hat auf den Vorfall bereits reagiert. Jedoch könne die Reaktion laut Aldi-Kundin Zieba die „Tortur“, die sie habe erleben müssen, nicht wiedergutmachen.

„Hol Dir keinen Aldi-Baum“: Discounter-Christbaum zerfällt nach Auspacken in Nadelhaufen

Als Bildunterschrift postet die 30-jährige: „Hol dir keinen Aldi-Baum“ und führt aus: „Ich hatte noch nicht einmal die Gelegenheit, den Stamm in Wasser zu tauchen. Als ich ihn aus der Verpackung holte, nadelte alles auf den Boden.“ Die Bilder sprechen für sich: Sollte die Aldi-Kundin nicht selbst nachgeholfen haben, ist das Ausmaß der vom Baum abgefallenen Nadeln enorm.

Weihnachtsbaum von Aldi.
Ginny Zieba aus Woodford hat die Bilder ihres stark nadelnden Weihnachtsbaumes von Aldi geteilt. © Ginny Zieba / Facebook

Die Reinigung der Nadeln vom Teppichboden habe mehrere Stunden gedauert, wie dailymail.co.uk berichtet. Doch wieso hatte Zieba sich überhaupt für den nadelnden Baum entschieden? „Ich habe den Baum im Laden gekauft, als er noch in seiner Verpackung war. Ich konnte nicht sehen, wie viel herunterfallen würde.“ Erstmals aufgefallen wäre ihr der Zustand des Baumes beim Auspacken aus ihrem Auto als „ein Rutsch von Kiefernnadeln“ aus der Verpackung gekommen sei. Erst zur vergangenen Weihnachtszeit erntete Aldi einen Shitstorm für eine Plüsch-Karottenfamilie – die war Kritikern schlicht „zu heterosexuell“.

„Am Ende war es ein Albtraum“: Aldi-Kundin klagt Kundendienst wegen nadelndem Christbaum an

Nach der nötigen Reinigungsaktion sollte der große Frust aber erst noch kommen für die erboste Aldi-Kundin: „Ich habe eine Beschwerde gesendet, aber nichts vom Kundendienst oder deren Facebook-Seite gehört“, so Zieba. „Das war ein Wochenende, an dem ich einen schönen Baum haben sollte, was ich für ein tolles Schnäppchen hielt, aber am Ende war es ein Albtraum“, klagt die maßlos enttäuschte Weihnachtsbaum-Käuferin. Ein Albtraum mit einem Baum, „der in Stücke fällt.“ Ein Weihnachtsbaum bringt übrigens 25.000 Insekten ins Haus, Spinnen, Motten und Zecken unter anderem – vielleicht bleibt nun wenigstens eine solche Invasion der Kundin erspart?

UnternehmenAldi
Gründung1961, Essen
Mitarbeiterzahl77.661
GründerKarl Albrecht, Theo Albrecht

Erfolgreicher und zufriedener sind rund um den Discounter andere Schnäppchenjäger: Ein Paar macht bei Aldi den Wocheneinkauf für zwei Personen für nur 18 Euro und verrät, wie es geht. Zuletzt ging auch ein Mann viral, der einen Lifehack zeigt, um Aldi-Kassierer langsamer zu machen.

Aldi reagiert auf Weihnachtsbaum-Vorfall: „Haben eine volle Rückerstattung angeboten“

Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aldi-Filiale, an die sich die wütende Kundin dann persönlich wandte, hätten laut Zieba nicht anerkannt, welchen Aufwand sie durch den Baum gehabt hätte und „wie viel Unannehmlichkeit das überhaupt war.“ Mittlerweile hat Aldi auf den Vorfall reagiert, wie kreiszeitung.de berichtet. Ein Aldi-Sprecher erklärt: „Wir haben uns bei Frau Zieba entschuldigt, dass ihr Weihnachtsbaum unseren normalen hohen Standards nicht entsprochen hat. Dies ist eine einzelne Beschwerde, und wir haben Frau Zieba eine volle Rückerstattung angeboten.“

Das würde Zieba jedoch für den Aufwand nicht ausreichen. Zwar würde es sich bei diesem Baum um einen Einzelfall und keinen Produktionsfehler handeln, dennoch scheint das Netz auf der Seite der Aldi-Kundin zu sein: „Ich finde das überhaupt nicht lustig. Wer dafür zahlt, sollte einen vernünftigen Baum bekommen“, schreibt ein Nutzer.

„Echt zum Heulen“: Netz spendet Trost für Schrott-Weihnachtsbaum von Aldi

Ein anderer schreibt: „Ich würde ihn zurückgeben und mein Geld zurückverlangen, er wird bis zum Fest kahl sein“. Davon ist den Bildern nach zu urteilen wohl auszugehen. Das findet auch ein weiterer Kommentator des Facebook-Posts: „Das Ding zerfällt in einen erbärmlichen Nadelhaufen, da ist nichts mit Weihnachten!“

Ein anderer schreibt: „Das ist schrecklich.“ Während eine andere Person scherzt: „Zu verkaufen: 3D-Weihnachtsbaum-Puzzle. Oh, tut mir leid, ich sollte nicht scherzen, ich würde weinen“. „Echt zum Heulen“, pflichtet eine andere Kommentatorin bei – und dem ist wohl wenig hinzuzufügen.

Auch interessant: Neue Kreation - Geschmacksexplosion beim Wintergrillen

Die Weihnachtszeit wird deftig mit diesem Rezept. Die Grillexperten stehen am Feuer und starten ein spannendes Experiment. Kann es funktionieren? Entsteht hier ein neuartiger Cheeseburger der ganz besonderen Art? Am Ende wird die Kreation zur wahren Geschmacksexplosion. Ein abgerundetes Burger-Erlebnis mit nur zwei Zutaten. Unter dem Motto „Bavaria blu meets SizzleBrothers“ fand eine große Burgershow auf Twitch statt. Die Brutzel-Brüder zeigten, wie lecker ein Burger mit Blauschimmelkäse sein kann.

Auch interessant

Kommentare