1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Erneuter Eis-Rückruf bei „Häagen Dazs“ – Inhalt kann Krebs erregen

Erstellt:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Hersteller General Mills ruft eine Eis-Sorte der bekannten Marke „Häagen-Dazs“ zurück. Nicht zum ersten Mal. Und wieder steht das Produkt im Verdacht, krebserregend zu sein.

So langsam wird es bitter für General Mills. Der US-amerikanische Konzern – immerhin sechstgrößter Lebensmittelhersteller der Welt – ruft eine Charge seines Speise-Eises der Premium-Marke „Häagen Dazs“ zurück. Schon wieder, muss man sagen. Vom Rückruf betroffen ist diesmal die „Häagen Dazs Favourite Selection“, wie HEIDELBERG24 berichtet.

Rückruf bei „Häagen-Dazs“: Eis enthält womöglich krebserregenden Stoff

Konkret handelt es sich um die „Häagen Dazs Favourite Selection (4x95 ml)“ mit den Haltbarkeitsdaten 4. März 2023 bis 29. April 2023, wie das Portal der Bundesländer und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit („lebensmittelwarnung.de“) am Donnerstag (15. September) mitteilt. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Produkten Spuren von 2-Chlorethanol (2CE) befinden.

2-Chlorethanol kann nach Angaben des Herstellers mit dem Vorhandensein von Ethylenoxid in Verbindung gebracht werden, welches Krebs erzeugen könnte. Kunden, die eine der betroffenen Eissorten gekauft haben, können die Packung den Angaben zufolge zum Händler zurückbringen. Dort werde ihnen der Kaufpreis erstattet. Bei dem Rückruf handele es sich um eine Vorsichtsmaßnahme.

„Häagen-Dazs“: Schon mehrere Rückrufe im laufenden Jahr

Bereits im Sommer gab es bei Eis-Sorten von Häagen-Dazs Rückruf-Aktionen: Im August waren es Belgia Chocolate, Macadamia Nut Brittle, Cookies & Cream, Vanilla Caramel Brownie (alle 95 und 460 ml Füllmenge), Pralines & Cream (460 ml) sowie Duo Belgian Chocolate & Strawberry, Duo Vanilla Bownie & Raspberry und Duo Vanilla Hazelnut & Caramel (alle 420 ml Füllmenge). Alle Eissorten hatten Haltbarkeitsdaten vom 16.03.2023 bis zum 29.04.2023. Mitte Juli hatte General Mills die Eissorten Vanilla (95 und 460 ml) sowie Classic Collection (380 ml) zurückgerufen. Es betraf alle Haltbarkeitsdaten bis einschließlich 21.05.2023.

Rückrufe wie dieser sind in Deutschland keine Seltenheit. Erst wenige Tage ist es her, dass der Lebensmittelhändler Edeka Frischei-Waffeln seiner Hausmarke „Gut & Günstig“ zurückrufen musste. Hintergrund: Das Unternehmen konnte nicht ausschließen, dass sich Metallfremdkörper in den Waffeln befinden, wie Ruhr24 berichtet. (mko/dpa)

Auch interessant

Kommentare