1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Kennst Du schon intelligente Steckdosen? So reduzieren die kleinen Helfer Deine Kosten

Erstellt:

Von: Madlen Trefzer

Kommentare

Strom und Geld kann überall gespart werden. Besonders im Haushalt lohnt es sich, Tricks anzuwenden, die den persönlichen Energieverbrauch reduzieren.

Einige Elektrogeräte in Deinem Haushalt verbrauchen auch im inaktiven Zustand jede Menge Strom. Dazu gehören TV, Waschmaschine, Boiler, Kaffeemaschine und viele andere. Solange sie ans Stromnetz angeschlossen sind, können sie zu wahren Stromfressern mutieren. Mit intelligenten Steckdosen kannst Du dem ein Ende setzen und dabei nicht nur Strom, sondern letztendlich auch Geld sparen!

Intelligente Steckdosen können einiges an Stromkosten einsparen

Ein Hilfsmittel zur Reduktion der Stromkosten sind intelligente Steckdosen oder auch Zwischenstecker. Diese werden zwischen ein Gerät und die Steckdose geschlossen. Techbook erklärt, wie die intelligenten Steckdosen funktionieren: Sie werden einfach in die Steckdosen im Haushalt gesteckt und tragen dazu bei, den Stromverbrauch zu verringern. Sie sollen übrigens die Weiterentwicklung der Zeitschaltuhr sein.

Mit diesem Spartipp erfährst Du, wann es sich lohnt, sich eine Zeitschaltuhr zuzulegen. Intelligente Steckdosen ermöglichen ein Ein- und Ausschalten des Fernsehers, der Musikanlage, Spielekonsole und Co. entweder direkt am Stecker oder über eine App. Auf diese Weise kannst Du den Stromverbrauch senken, ohne die Nutzung zu beeinträchtigen. Gleichzeitig kannst Du eine Menge Geld sparen und Deinen persönlichen CO2-Ausstoß reduzieren.

Sparsam und flexibel in der Benutzung – intelligente Steckdosen reduzieren Stromverbrauch

Im Gegensatz zu herkömmlichen Zeitschaltuhren sind intelligente Steckdosen flexibler in der Benutzung und können die Stromzufuhr individuell auf das angeschlossene Gerät anpassen. So kann viel Strom im gesamten Haushalt gespart werden – sie lassen sich auch an den WLAN-Router, Fernseher und andere dauerbetriebene Geräte anschließen. So sparst Du mit dem Fernseher 35 Euro. Es lohnt sich jedoch auch, stets auf den bequemen Standby-Modus zu verzichten

Übrigens: Mehr nützliche Spartipps für Zuhause findest Du auf unserer Themenseite.

Egal, wie Du es machst - mit einer intelligenten Steckdose, einer Zeitschaltuhr oder manuell mit einer Steckdosenleiste mit An- und Ausknopf - es lohnt sich, unnötigen Stromverbrauch im Haushalt zu reduzieren. Schließlich steigen die Stromkosten fortwährend an. Auch interessant: Diese Fische sparen dir 111 Euro Stromkosten. (mad)

Auch interessant

Kommentare