1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Europapark: Das sind die 3 größten Achterbahnen des Parks

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Europapark - Achterbahnen stehen beinahe schon synonym für Freizeitparks. Für viele Besucher ist der Adrenalin-Kick der besondere Reiz: je höher und schneller, desto besser.

Zweifelsohne gehört der Europapark Rust im schönen Schwarzwald in Baden-Württemberg zu den beliebtesten Freizeitparks überhaupt. Mit immer neuen Attraktionen werden Besucher gelockt und auch nach der langen, Corona-bedingten Schließung über die Wintersaison 2020/21 hat sich daran nichts geändert. Und natürlich hat jeder Gast so seine Lieblingsecken. Immer besonders gefragt: Achterbahnen. Eben die klassischen Freizeitpark-Attraktionen. Je größer, desto besser. Deshalb an dieser Stelle eine Top 3 der Bahnen, die Europapark-Besucher auf gar keinen Fall verpassen sollten.

NameEuropa-Park
OrtRust (Baden-Württemberg)
Fläche95 Hektar
Besucherzahl5,8 Millionen (2019)
Eröffnung12. Juli 1975

Die mit einigem Abstand älteste Bahn des Parks – der Alpenexpress „Enzian“ – taucht in dieser Liste, so viel sei schon mal verraten, übrigens nicht auf. Mit „nur“ 264 Metern Streckenlänge hängt er im Feld der Superlative doch ein gutes Stück hinterher – gehört aber schon ob seines Alters zu den bekanntesten und beliebtesten Bahnen des Parks. Auf der Top-3-Liste der größten Achterbahnen stehen durchweg jüngere Modelle. Videos aus der Mitfahrerperspektive, sogenannte „Onride-Videos“, bietet der Europapark übrigens zu allen drei Bahnen (und auch zum Oldie „Enzian“) auf seiner neu eingerichteten Streaming-Plattform VEEJOY.

Europapark-Achterbahn Platz 3: „WODAN – Timburcoaster“

„WODAN – Timburcoaster“, die erste Holzachterbahn im Europa-Park
„WODAN – Timburcoaster“, die erste Holzachterbahn im Europa-Park © Europa-Park

2012 eröffnet ist der „WODAN – Timburcoaster“ seinerzeit die erste Holzachterbahn im Europapark. Die Bahn steht, ihr Name gibt schon einen Hinweis, im isländischen Themenbereich. „Wenn Bäume wirklich Pech haben, werden sie zu Toilettenpapier. Aber manche haben Glück und werden zu unserer gigantischen und stolzen WODAN Holzachterbahn!“ leitet der Europapark auf seiner Webseite die Beschreibung dieses doch sehr robust anmutenden Bauwerks ein. Tatsächlich ist „Wodan“ eine der wenigen Fahrgeschäfte, die nicht von der parkeigenen Firma „MackRides“, sondern von einem Hersteller aus Pennsylvania (USA) entwickelt wurde. Bis in knapp über 40 Meter Höhe trägt Wodan die Parkbesucher, über 100 Kilometer pro Stunde werden die Züge dabei stellenweise schnell. Und das auf 1.050 Metern Streckenlänge – Platz 3 in der Liste der größten Achterbahnen des Parks.

Europapark-Achterbahn Platz 2: „blue fire Megacoaster powered by Nord Stream 2“

Der „blue fire Megacoaster“ im Europa-Park
Der „blue fire Megacoaster“ im Europa-Park © Europa-Park

Der etwas sperrig daherkommende Name sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich bei der in der Regel einfach kurz „Blue Fire“ genannten Bahn um einen echten Publikumsliebling handelt. Die Bahn ist ein sogenannter „Launched Coaster“, soll heißen: Die Fahrt beginnt mit einem plötzlichen Katapult-Start. Innerhalb von 2,5 Sekunden beschleunigen die Züge auf eine Spitzengeschwindigkeit von 100 Stundenkilometer, und das bei einer Höhendifferenz von 38 Metern. Die Fahrtstrecke ist mit 1.056 Metern zwar nur geringfügig länger als die „Wodans“, trotzdem reicht das haarscharf für Platz 2. Übrigens steht auch die „Blue Fire“ im Themenbereich Island. Eröffnet wurde sie dort im Jahr 2009.

Europapark-Achterbahn Platz 1: „Silver Star“

Höchste Achterbahn Europas
Der „Silver Star“ im Europa-Park © Rolf Haid/dpa

Unangefochten an erster Stelle aber liegt der 2002 eröffnete „Silver Star“ im Themenbereich Frankreich. Mit 73 Metern ist er beinahe doppelt so hoch wie die „Blue Fire“ und mit einer Streckenlänge von 1.620 Metern auch deutlich länger. Erreicht wird eine Spitzengeschwindigkeit von 127 Kilometern pro Stunde – nicht ganz zufällig also gehört die Bahn in die Kategorie der sogenannten „Hyper Coaster“. Während der Fahrt wird eine Beschleunigung von 4 g erreicht. Der „Silver Star“ ist die größte und schnellste Achterbahn Deutschlands – und sogar die viertgrößte Europas.

Europapark: Neue Mega-Achterbahn schon 2023?

Es ist allerdings denkbar, dass diese Liste in absehbarer Zeit obsolet wird, denn tatsächlich plant der Park voraussichtlich für das 2023 schon den nächsten Coup. Gerüchte über eine neue spektakuläre Bahn machen schon seit geraumer Zeit die Runde. Die geplante Achterbahn soll mit einer Gesamtlänge von 1.600 Metern nur unwesentlich kürzer sein als der „Silver Star“, womöglich aber ein sogenannter „Duelling Coaster“ werden (zu deutsch etwa: „Sich duellierende Achterbahnen“). Solche Bahnen mit mehreren Fahrspuren, auf denen die Züge entweder nebeneinander oder in entgegengesetzter Richtung fahren, gibt es in verschiedenen Ausführungen bereits in einigen Parks weltweit. Hierzulande wären sie ein Novum. (mko)

Auch interessant

Kommentare