1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Europapark Rust: Neue Wasser-Attraktion – Das ist bislang bekannt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Der Europapark in Rust plant wohl eine neue Attraktion, die vor allem Wasser- und Bootfans interessieren dürfte. Was bislang zu dem Projekt bekannt ist:

Gute Nachrichten für alle Fans des Europaparks in Rust. Der beliebte Freizeitpark wird wohl bald um eine weitere Attraktion erweitert. Wie Geschäftsführer Michael Mack erklärt, handelt es sich um eine Wildwasserbahn aus der Schmiede von Mack Rides. Das Unternehmen mit Sitz in Waldkirch bei Freiburg stellt bereits seit 1920 Fahrgeschäfte her und hat sogar die beliebte „Wilde Maus“ erfunden. Auch eine neue Achterbahn, die für 2023 geplant ist*, kommt von dort. Doch was genau erwartet die Adrenalinjunkies und ab wann kann mit der neuen Wasserbahn gerechnet werden? HEIDELBERG24* verrät, was bislang bekannt ist.

NameEuropa-Park
OrtRust, Baden-Württemberg
Besucher5,8 Millionen (2019)
Eröffnung12. Juli 1975

Europapark in Rust: Neue Wildwasserbahn soll kommen – aber ab wann?

Der Name der geplanten Attraktion ist „The Rocking Boat“. Dabei handelt es sich um Boote, die über Schienen durch Wasser geführt werden und durch Schaukeln in verschiedene Richtungen bewegt werden können. An manchen Stellen kann auch mit Wellen, Wasserfällen und Figuren gearbeitet werden. So ganz neu ist das Konzept nicht, wird es doch schon als Dekoration in der Themenfahrt „Piraten in Batavia“ getestet.

Der Test scheint so gut gelaufen zu sein, dass „The Rocking Boat“ vor kurzem auf der weltweiten Freizeitpark- und Branchenmesse „IAAPA“ den Brass Ring Award in der Kategorie „Best New Concept“ gewonnen hat. Wie Geschäftsführer Michael Mack im Interview beim Schwarzwald Radio erzählt, werde das Wildwasserbahnboot „irgendwann mal im Park zum Einsatz kommen.“ Weitere Informationen zu einem ungefähren Zeitraum oder Ort im Park plaudert Mack aber nicht aus. Der Europapark ist derzeit übrigens unter Corona-Bedingungen geöffnet*.

Europapark: Mack Rides gewinnt Award für „The Rocking Boat“

„The Rocking Boat wird klassischen Wasserfahrten eine neue Dimension verleihen. Mit einem Führungswagen unter dem Boot gibt es überhaupt keine Kanalwände. Das Boot schaukelt im Wasser durch von außen erzeugte Wellen hin und her“, heißt es in einem Vorstellungsvideo von Mack Rides von März 2020. Die Boote können sowohl von den Kunden gesteuert werden, die sogar die Geschwindigkeit bestimmten können, als auch für geplante Events einfach stehenbleiben.

Da die Schienen unter Wasser nicht zu sehen sind, ist zudem unklar, wo genau die Reise hingeht. So können auch Familien das Gefühl von Wildwasser-Rafting erleben – aber ohne die sonstigen Gefahren. Dass der Europapark in Rust immer wieder neue Attraktionen plant, gefällt allerdings nicht allen. Wie BW24 berichtet, werfen Bürger in zwei Ländern dem Vergnügungspark „rücksichtslosen Expansionsdrang“ vor*. (dh) HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare