1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Europapark: Arbeiten, wo andere Urlaub machen – Riesen-Jobangebot für Sommer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Europapark Rust - Ende März startet Deutschlands größter Freizeitpark in die Sommersaison – und braucht dafür viele helfende Hände. Genau die werden aktuell gesucht.

Es ist keine Überraschung, dass der Europapark Rust im schönen Schwarzwald der beliebteste Freizeitpark des Landes ist. Erst jüngst räumt er bei den Publikums-Awards des Branchenmagazins „Parkscout“ in gleich fünf Kategorien Gold ab. Dabei sichert er sich unter anderem den Titel als „bester Freizeitpark 2021“. Und in einem weiteren Ranking der Deutschen Zentrale für Tourismus wählten ihn Gäste aus der ganzen Welt – kein Scherz – gar auf Platz 2 der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Täglich bis zu 50.000 Besucher im Durchschnitt sprechen natürlich auch für sich.

Derzeit ist der Park geschlossen, wie immer im Frühjahr. Vor Beginn der Sommersaison am 27. März wird die Zeit genutzt, einige kleinere und größere Schönheitskorrekturen durchzuführen. Für so einen Sommer im Park braucht es, man kann es sich vorstellen, viele helfende Hände allerorts – und genau die werden gerade gesucht. Wer schon mal darüber nachgedacht hat, während der warmen Tage dort zu arbeiten, wo andere ihren Urlaub verbringen und womöglich mal spektakuläre Riesen-Achterbahnen zu betreuen, der darf sich also freuen.

NameEuropa-Park
OrtRust (Baden-Württemberg)
Fläche95 Hektar

Europapark in Rust: Bewerbertage Ende Februar

Mit mehr als 4.450 Mitarbeitern während der Saison zählt der Europa-Park übrigens zu den größten Arbeitgebern in Südbaden. Für die kommende Saison bietet das Familienunternehmen nun insgesamt 500 Stellen in unterschiedlichsten Bereichen an, wie der Park in einer Pressemitteilung bekannt gibt. Hierzu zählen Gastronomie, Attraktionen, Hotels (Rezeptionisten, Servicekräfte, Köche, Reinigungskräfte) und Shopping. Auch bei der Wasserwelt „Rulantica“ gibt es zahlreiche freie Stellen für Empfangspersonal, Meister für Bäderbetriebe, Rettungsschwimmer sowie für Beschäftigte an den Wasserattraktionen.

Der Park betont, auch (noch) unentschlossene Bewerber seien herzlich eingeladen, sich zu bewerben. Wie im vergangenen Jahr haben die Kandidaten nämlich die Möglichkeit, den unterschriebenen Arbeitsvertrag nach erfolgreichen Gesprächen direkt mit nach Hause zu nehmen. Vom 23. bis zum 25. Februar 2022 begrüßen Talent-Scouts während dieser Zeit Interessierte in der Deutschen Allee des Europaparks, wo die Bewerber gleich einen ersten Einblick in ihr neues Arbeitsumfeld erhalten. Europapark-Geschäftsführer Roland Mack kritisiert in diesem Zusammenhang die Einstellung mancher junger Bewerber. Das Thema „Work-Life-Balance“ bereitet ihm vor allem Sorgen. „Da kommen 25-Jährige und wollen nur drei Tage arbeiten - dabei haben die das ganze Leben noch vor sich, könnten hier etwas werden, Verantwortung übernehmen, Karriere machen“, so Mack in einem Interview.

Apropos Einblick: Für einen Überblick über das zukünftige Einsatzfeld ist der jüngst eingerichtete Streaming-Dienst VEEJOY des Europaparks sicherlich hilfreich. Der ist am 10. Januar an den Start gegangen – pünktlich zum Ende der Wintersaison. (mko/PM)

Auch interessant

Kommentare