1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

FFP2-Masken kaufen: Hier gibt es den richtigen Mundschutz

Erstellt: Aktualisiert:

Beim Einkaufen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln müssen jetzt „medizinische Masken“ getragen werden. Aber wo bekommt man die FFP- oder OP-Masken eigentlich?

Am Dienstag (19. Januar) haben Bund und Länder die Corona-Regeln weiter verschärft*, um die Ausbreitung von Sars-CoV-2 in Deutschland weiter einzudämmen. Neben einer Verlängerung der Kontaktbeschränkungen und einer Ausweitung des Homeoffice sollen vor allem „Medizinisches Schutzmasken“ zum Einsatz kommen. Das Tragen von FFP2- oder OP-Masken* ist jetzt beim Einkaufen oder im Öffentlichen Nahverkehr Pflicht. Darüber berichtet HEIDELBERG24*.

Werden FFP2- oder OP-Masken knapp? Das sagt dm-Chef-Werner

Seit der Neuregelung hat die Nachfrage nach Medizin-Masken stark angezogen, berichtet Drogeriemarktketten und Apotheken am Donnerstag gegenüber der dpa. „Wir bei dm können in den vergangenen Tagen eine abrupt gestiegene Nachfrage an medizinischen und FFP2-Masken sowohl in unseren dm-Märkten als auch im Onlineshop beobachten“, erklärt etwa Christoph Werner, Chef der Drogeriemarktkette dm*. Die Nachfrage nach Stoffmasken sei hingegen rückläufig.

Bei dm sieht man sich für die gestiegene Nachfrage nach OP- oder FFP2-Masken gerüstet. Bereits Ende letzten Jahres habe die Drogeriemarktkette große Mengen an FFP2-Masken geordert. Die Bestellmenge sei jetzt nochmal erhöht worden, so Werner. Zudem habe man zusätzliche Anbieter angefragt. dm sorgte kürzlich für Schlagzeilen, weil einer Bestellung von FFP2-Masken eine Gratis-Probe beigelegt* wurde ‒ sehr zur Empörung einer Kundin.

in eigener Sache:

Shopping-Deal von HEIDELBERG24: zertifizierte, sichere FFP2-Masken zu einem günstigen Preis.

FFP2- oder OP-Maske kaufen: Rossmann beschränkt Abgabemenge

Auch Konkurrent Rossmann verzeichnet aufgrund der Bund-Länder-Beschlüsse plötzlichen Bedarf an medizinischen Schutzmasken. Man arbeite mit Hochdruck daran, die Nachfrage zu bedienen. Ein Firmensprecher sagt, man habe sich „etwas mehr Vorlauf gewünscht, um die Maßnahmen adäquat umsetzen zu können“. Damit möglichst viele Verbraucher eine Maske bekommen, wird die Abgabemenge von FFP2- oder FFP3-Masken vorerst auf eine Packung pro Kunde limitiert. Der Verkauf von OP-Masken ist bei Rossmann aktuell allerdings nicht eingeschränkt. Auch bei Müller können sich Verbraucher nach den Medizin-Masken umschauen.

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch auf der Verkaufsverpackung. Zum Schutz vor dem Coronavirus sollen mehr Menschen aus Risikogruppen vom Bund finanzierte FFP2-Masken bekommen als zunächst vorgesehen. Nach einem Abgleich mit Versichertendaten der Krankenkassen sollen nun 34,1 Millionen statt 27 Millionen Bürger in diesen Tagen Gutscheine für zwölf FFP2-Masken zugesandt bekommen. | Illustration
Eine FFP2-Maske auf einer Packung. © picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst

Auch die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) berichtete, die Neuregelung habe dazu geführt, dass mehr Kunden in die Apotheken kämen, um Masken zu kaufen und sich beraten zu lassen. „Die Apotheken sind gut mit Masken verschiedener Qualitäten bevorratet, so dass keine Engpässe zu befürchten sind und grundsätzlich jeder Kunde und jede Kundin versorgt werden kann“, erklärte ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening. HEIDELBERG24* erklärt auch, worauf man beim Kauf von FFP2-Masken achten sollte*.

Aldi nimmt FFP2-Masken wieder in Sortiment auf

Nicht nur Drogeriemärkte und Apotheken, auch in Supermärkten und Discountern gibt es bald FFP2- oder OP-Masken zu kaufen. Aldi* Süd wird ab dem 1. Februar wieder FFP2-Masken in seinen Filialen anbieten. Das will zumindest chip.de aus Unternehmenskreisen erfahren haben. Eine 2er-Packung soll demnach bei Aldi Süd 4,99 Euro kosten. Eine kleinere Anzahl von FFP2-Masken hatte der Discount-Riese bereits Ende Dezember im Sortiment.

Chip zufolge verkauft Aldi die FFP2-Masken unter der Eigenmarke „Vitalis“. Hersteller der Masken soll die Firma An-Dum sein. Sie produziert den Großteil ihrer Waren in China. Für die Zertifizierung der Masken ist die Prüfstelle Universal in Istanbul zuständig. Auf die Masken ist die CE-Prüfnummer 2163 aufgedruckt.

Auch Rewe, Kaufland, Lidl und Co. planen Verkauf von FFP2- oder OP-Masken

Bei Rewe können Verbraucher mit etwas Glück auch eine FFP2-Maske ergattern. Die Verfügbarkeit sei aber zunächst nur „regional und solange der Vorrat reicht“ gewährleistet, erklärt ein Rewe-Sprecher gegenüber t-online.de. Und was ist mit anderen Supermärkten und Discountern? Edeka-Tochter Netto hat auch FFP2-Masken im Sortiment, die ebenfalls EU-zertifiziert sind. Weitere Einzelhandelsketten werden wohl in den kommenden Tagen und Wochen auf den Zug aufspringen und medizinische Schutzmasken anbieten. Dazu zählen auch Lidl, Kaufland* und Penny.

Längere Lieferzeit bei FFP2-Masken aus dem Internet

Und auch im Netz gibt es FFP2-Masken zu kaufen: Auf Ebay, bei Real* oder bei Amazon kann man die Schutzmasken erstehen. Amazon führt beispielsweise eine Maske von LUYAO, die auch von der Istanbuler Prüfstelle für den Einsatz in der EU zertifiziert wurden. 20 Stück kosten derzeit 22,99 Euro. Aufgrund der jetzt deutlich höheren Nachfrage, ist mittlerweile aber bei Bestellungen im Internet mit längeren Lieferzeiten zu rechnen. (rmx mit Material von dpa) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare