1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Fitnessstudios in Baden-Württemberg geöffnet: Diese Regeln musst Du jetzt kennen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Baden-Württemberg: Im Südwesten wird gelockert und geöffnet – doch wann sind die Fitnessstudios dran? Ab wann endlich wieder im Studio trainiert werden kann:

Seit dem 14. Mai gilt im Kampf gegen das Coronavirus* eine neue Verordnung in Baden-Württemberg*. Diese sieht nicht nur Freiheiten für Geimpfte und Genesene, sondern auch umfangreiche Lockerungen und Öffnungen des öffentlichen Lebens im Südwesten vor. Nach Monaten im Lockdown könnte somit auch schon bald der Tag bevorstehen, den Fitness-Fans so dringend herbeisehnen: HEIDELBERG24* erklärt, wann Fitnessstudios in Baden-Württemberg endlich wieder öffnen dürfen.

Fitnessstudios in Baden-Württemberg: Wann dürfen sie wieder öffnen?

Mit der neuen Corona-Verordnung von Baden-Württemberg* erhalten neben Gastronomie, Hotels und Kultur endlich auch Fitnessstudios eine Perspektive, wann sie endlich wieder öffnen dürfen. Die Landesregierung hat für den Südwesten ab dem Zeitpunkt Öffnungsschritte vorgesehen, ab dem der Inzidenz-Wert in einem Stadt- oder Landkreis an fünf Tagen in Folge unter 100 liegt. Sobald dies der Fall ist, werden die Regeln der Bundes-Notbremse aufgehoben und die erste Öffnungsstufe tritt in Kraft. Diese beinhaltet allerdings zwar Lockerungen für Hotels, Restaurants und Läden – jedoch noch nicht für Fitnessstudios. Diese können in Baden-Württemberg erst ab der 2. Öffnungsstufe wieder ihre Türen öffnen.

Der Stufenplan für Lockerungen in Baden-Württemberg (Stand: 2. Mai 2021)

Der Stufenplan für Lockerungen in Baden-Württemberg © Sozialministerium Baden-Württemberg

Fitnesstudios in Baden-Württemberg: Das ist das früheste Datum für Öffnungen

Die 2. Öffnungstufe in Baden-Württemberg, in deren Rahmen auch Lockerungen bei Fitnessstudios vorgesehen sind, greift dann, wenn in einer Region die 7-Tage-Inzidenz in den folgenden 14 Tagen nach dem 1. Öffnungsschritt weiter sinkt. Dann ist Sport in Fitnessstudios und auch vergleichbaren Einrichtungen wie Yogastudios wieder erlaubt. Die Öffnung von Fitnesstudios in Baden-Württemberg ist somit nicht an ein bestimmtes Datum gebunden, sondern an den jeweiligen Inzidenz-Wert eines Stadt- oder Landkreises,* wie auch echo24.de erklärt.

Frühestens kann die 2. Öffnungsstufe in Baden-Württemberg theoretisch ab dem 28. Mai greifen. Im Gegensatz zu Baden-Württemberg können in den benachbarten Bundesländern Rheinland-Pfalz und Hessen die Fitnessstudios bei entsprechender Inzidenz bereits früher öffnen.* Das gilt zum Beispiel auch für Studios in Bensheim oder Viernheim.

Fitnesstudios in Baden-Württemberg: Welche Regeln gelten nach Öffnung beim Training?

Wenn Fitnessstudios in Baden-Württemberg bei entsprechend niedrigen Corona-Zahlen wieder öffnen dürfen, gelten für das Training natürlich strenge Regeln zum Infektionsschutz. Die Studios können nur dann wieder Training anbieten, wenn sie ein der Corona-Verordnung entsprechendes Hygienekonzept bieten können. Dies beinhaltet zum Beispiel die Kontaktnachverfolgung der Fitnesstudio-Besucher. Dazu werden die jeweiligen Kontaktdaten auf dem Papier oder digital (zum Beispiel die Luca-App) erfasst. Außerdem gilt auch im Fitnesstudio ein Limit von einer Person pro 20 Quadratmeter. Wer im Fitnessstudio trainieren möchte, muss außerdem entweder nachweisen, dass er Corona-negativ ist – außer es handelt sich um eine bereit geimpfte oder genesene Person*. Zum Training mitbringen sollte man also:

Wer in einem Landkreis von Baden-Württemberg lebt, in dem die Öffnungsstufe 1 bereits gegriffen hat, der kann sich – so lange das Fitnesstudios des Vertrauens noch nicht geöffnet hat – dennoch über Lockerungen in Sachen Sport freuen: Denn dann ist kontaktarmer Freizeitsport auf Sportanlagen im Freien in Gruppen von bis zu 20 Personen wieder erlaubt. Auch Schwimmbäder dürfen dann ihre Außenbereiche wieder öffnen. (kab) *HEIDELBERG24 und echo24.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant