1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Warmer Luftzug am Eingang: Diese Funktion hat das Gebläse an Kaufhaus-Türen wirklich

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

Wer im Winter ein Geschäft betritt, spürt häufig einen warmen Luftzug, der einem oft unangenehm ins Gesicht bläst. Woher kommt dieser warme Wind – und wozu ist er gut?

Wer kennt es nicht? Man betritt in der kalten Jahreszeit ein größeres Kaufhaus – und sofort bläst einem ein unangenehmer Luftstrom ins Gesicht, bringt die Haare durcheinander und sorgt kurz für ein unangenehmes Gefühl. Viele denken, dass die warme Luft dafür da ist, durchgefrorene Kunden kurz aufzuwärmen – doch dabei handelt es sich um einen Mythos. Tatsächlich hat der Luftzug am Eingang von Geschäften eine ganz andere Funktion, die vor allem in Zeiten der Energiekrise wichtig ist. HEIDELBERG24 erklärt, was dahinter steckt:

Luftzug am Kaufhaus-Eingang: Gebläse erfüllt wichtigen Zweck

Den unangenehmen Luftstrom kann man vor allem am Eingang von größeren Gebäuden erleben, zum Beispiel Kaufhäusern, Einkaufszentren oder auch Flughäfen. Beim Betreten fühlt es sich so an, als würde man gegen eine Wand aus Luft laufen – und genau das ist es im weitesten Sinne auch. Der Luftschwall, der jeden Kunden empfängt, dient nämlich nicht dazu, jeden Kunden kurz aufzuwärmen, sondern der Energieeffizienz.

In größeren Geschäften und Gebäuden werden die Türen den ganzen Tag geöffnet und geschlossen. Das Gebläse, ein sogenannter Torluftschleier, sorgt dafür, dass dabei weder die kalte Luft nach Innen, noch die warme Heizungsluft nach außen strömen kann. Durch das Gebläse, das den Kunden kurz unangenehm ins Gesicht weht, entsteht eine unsichtbare Wand, die dabei hilft, Energieverschwendung entgegen zu wirken. Auch interessant: Discounter Aldi versteckt eine Geheim-Funktion direkt am Eingang.

Gebläse am Eingang von Kaufhaus und Einkaufszentrum: „Luftwand“ bremst Gerüche und Schmutz

Der häufig eingesetzte Torluftschleier am Eingang von Kaufhaus und Co. erfüllt noch einen weiteren Zweck: Die Luftwand aus dem Gebläse verhindert auch, dass Verschmutzungen von der Straße ins Gebäude eindringen können. So bleiben Rauch, Gerüche und auch Insekten draußen, auch wenn unzählige Kunden die Türen öffnen und schließen. Wer sich das nächste mal also über den warmen Luftstrom ärgert, sollte sich an den praktischen Zweck erinnern, den er erfüllt.

Einen ähnlicher Gedanke steckt übrigens auch hinter Drehtüren, die man oft an Eingängen von Einkaufszentren finden kann. Auch sie bremsen beim Betreten des Gebäudes den Luftzug und sorgen damit für eine Reduzierung der Energiekosten. An Eingängen von Restaurants oder Bars findet man aus diesem Grund außerdem häufig dicke Vorhänge – die günstigere und stromfreie Variante. (kab)

Auch interessant

Kommentare