1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Gesichtscreme bei Öko-Test: „Ungenügend“ – diese Produkte fallen durch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Eigentlich soll Gesichtscreme die Haut pflegen, aber eine Untersuchung von Öko-Test zeigt nun: Nur die wenigsten Produkte sind sehr gut.

Die Haut ist derzeit schwierigen Bedingungen ausgesetzt. Der Wechsel zwischen der trockenen Luft beheizter Räume und der teils eisigen Kälte draußen ist schwer verträglich. Gerade im Gesicht sind viele Menschen in Baden-Württemberg* und Rheinland-Pfalz* anfällig. Klar, denn dort hat die Haut keinen Schutz durch Kleidung. Die vermeintliche Lösung: Gesichtscreme.

VerbrauchermagazinÖko-Test
Erstausgabe1985
HauptsitzFrankfurt

Gesichtscreme im Öko-Test: So lief die Untersuchung ab

Sie soll der Haut die nötige Fettschicht verleihen, um den widrigen Bedingungen standzuhalten. Gleichzeitig dient die Creme als Feuchtigkeitsspender. Ein kosmetisches Mittel, das auf den ersten Blick wirklich sinnvoll zu sein scheint. Das wiederum hängt von dem genutzten Produkt ab, wie Öko-Test nun herausgefunden hat, denn der Test fällt ziemlich erschreckend aus, anders als bei der Untersuchung von Badezusätzen für Fußbäder*. Wie andere Testberichte* auch, fasst HEIDELBERG24* zusammen.

Insgesamt hat Öko-Test 50 reichhaltige Gesichtscremes untersucht. Darunter sind auch 17 Produkte, die als Naturkosmetik zertifiziert sind. Die Preisspanne liegt zwischen 1,95 Euro und 45 Euro für 50 Milliliter, denn verschiedene andere Tests haben deutlich gemacht, dass das teuerste Produkt nicht zwangsweise auch das Beste ist.

Gesichtscreme im Öko-Test: Gefährliche Inhaltsstoffe?

Im Test wurden die Gesichtscremes von Discountern, Drogerien und Apotheken auf gefährliche Inhaltsstoffe untersucht, die unter anderem hautreizend und allergieauslösend sein können. Kurios, denn genau gegen die Hautreizung durch äußere Einwirkungen sollten die Cremes ja gut sein. Aber nicht nur der Inhalt, sondern auch die Verpackung wurde gecheckt. War es zu viel? Ist alles richtig ausgelobt? Öko-Test hatte jede Menge zu tun. Zuletzt hat Öko-Test außerdem verschiedene Haaröl-Produkte unter die Lupe genommen.*

Der Aufwand hat sich gelohnt - vor allem aus Sicht der Verbraucher, denn die werden gewarnt. Die Liste der gefährlichen Inhaltsstoffe, die Öko-Test in den verschiedenen Gesichtscremes gefunden hat, kann sich sehen lassen. Das Magazin zählt auf: „Problematische Konservierer, kritische Duftstoffe, Silikone, Paraffine, aromatische Kohlenwasserstoffe (MOAH), bedenkliche UV-Filter und PEG-Verbindungen.“ Auch bei Lippenpflegestifte* war die Liste recht lang, aber das ist ein neues Level.

Von Konservierern wie Butylparaben, die wie Hormone wirken sollen, bis zu Duftstoffen wie Lilial, das wohl fortpflanzungsschädigend ist und ab März sogar EU-weit in Kosmetika verboten ist, stecken jede Menge Gefahren in den als Helferlein gedachten Gesichtscremes. Zudem beinhalten manche Cremes immer noch Paraffine oder Silikone statt natürliche Öle und Wachse. Im entsprechenden Bericht geht Öko-Test auch nochmal auf alle Stoffe genauer ein.

Gesichtscreme im Öko-Test: Das Ergebnis fällt schlecht aus

Das Ergebnis ist letztlich wirklich erschreckend! Von den 50 untersuchten Gesichtscremes bekommen nur elf die Bestnote, darunter acht Produkte, die als zertifizierte Naturkosmetik gelten. Von den herkömmlichen Gesichtscremes ohne Extra-Können schneidet unter anderem CV Cadea Vera Hydro 24H Intensiv Feuchtigkeitscreme, die es im Drogeriemarkt „Müller“ gibt, mit „sehr gut“ ab. Auffällig auch: Keine Gesichtscreme mit Wirkversprechen hat die Bestnote erhalten.

Schlimmer als die geringe Anzahl an Bestnoten ist jedoch die hohe Zahl der Gesichtscremes, die im Test völlig versagen. Gleich sieben Produkte erhalten die schlechtesten Noten. Einmal gibt es „mangelhaft“ und gleich sechsmal die Note „ungenügend“. Das negative Highlight: Eine Creme bekommt ganze 16 Notenabzüge - ohne die „weiteren Mängel“ mitzuzählen. Setzen, sechs! Dieses Testergebnis, das es auf Öko-Test in voller Länge hinter einer Bezahlschranke gibt, schockt jeden Gesichtscreme-Fan. (tobi) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare