1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Corona-Symptome: Diese neuen Warnzeichen deuten auf Erkrankung hin

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Kommentare

Die Liste der möglichen Corona-Symptome beschränkt sich längst nicht mehr nur auf Husten und Fieber. Die NSH hat nun ihre offizielle Liste mit neun weiteren Anzeichen ergänzt:

Die Corona-Pandemie beschäftigt uns bereits seit Anfang 2020 – und die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus* sind längst bekannt. Doch mit den weiter steigenden Fallzahlen und neuen Corona-Varianten verändert sich auch die Liste der Anzeichen, die für eine Covid-Erkrankung sprechen. Wie HEIDELBERG24* berichtet, hat zum Beispiel die nationale Gesundheitsbehörde in Großbritannien neue Symptome in ihre offizielle Liste aufgenommen.

KrankheitCOVID-19
ErrregerCoronavirus (SARC-CoV-2)
dominierende VarianteOmikron (B.1.1.529)

Corona-Symptome: Neue Anzeichen bei Omikron-Infektion

Die aktuell weltweit dominierende Corona-Variante Omikron ist hochansteckend, bringt jedoch aktuellen Erkenntnissen zufolge mildere Verläufe mit sich.* Mit der Ausbreitung der neuen Virus-Varianten wurden neben den allgemein bekannten Corona-Symptomen wie Husten, Fieber und dem Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns bereits weitere Symptome wie Schnupfen, Halsschmerzen und Müdigkeit gemeldet, die einer Erkältung ähneln.

Der National Health Service (NHS), also die britische Gesundheitsbehörde, führt in ihrer offiziellen Liste mit Corona-Symptomen nun sogar weitere Anzeichen einer Infektion mit dem Virus an. Auch interessant: So lange sind Genesene nach einer Omikron-Infektion immun.*

Neue Corona-Symptome: NHS veröffentlicht Liste mit 9 weiteren Anzeichen

Die Liste des britischen NHS zeigt, dass sich die Warnzeichen für eine Corona-Infektion längst nicht mehr nur auf Husten oder Geschmacksverlust beschränken. Dabei weist die Gesundheitsbehörde aber auch darauf hin, dass die aufgeführten Symptome „sehr ähnlich“ zu denen anderer Krankheiten wie Grippe oder Erkältung seien.

Neben den drei ursprünglichen Symptomen (Fieber, Husten, Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn) finden sich nun insgesamt neun weitere Corona-Warnzeichen auf der Liste des NHS:

Laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung treten speziell im Fall einer Omikron-Infektion zum Beispiel Halsschmerzen häufiger auf, als bei vergangenen Corona-Varianten. Bei Corona-Symptomen empfehlen Experten übrigens drei Medikamente,* die jeder zuhause haben sollte.

Corona-Inkubationszeit: Wann können die ersten Symptome nach einer Ansteckung auftreten?

Vor allem in der Erkältungszeit dürfte die immer länger werdende Liste von möglichen Corona-Symptomen viele Menschen verunsichern. Wie Studien zeigen, ist die Inkubationszeit, also die Phase zwischen Ansteckung und ersten Symptomen, bei Omikron kürzer, als bei vorhergehenden Varianten. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt den Zeitraum aktuell mit 5 bis 6 Tagen an – internationale Studien zeigen jedoch eine Omikron-Inkubationszeit* von 3 bis 4 Tagen.

Im Zweifel sollte man sich den offiziellen Empfehlungen zufolge vorsorglich isolieren sowie einen Corona-Test machen. Wer einen positiven Antigen-Schnelltest aus dem Testzentrum vorweist, hat dann Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test. Echo24.de* erklärt, was zu tun ist, wenn der Corona-Test trotz Symptomen negativ ist. *HEIDELBERG24 und echo24.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare