1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Google: Änderung der Suche – was Betreiber und Nutzer jetzt wissen müssen

Erstellt:

Person sucht etwas bei Google
Google stellt seine Suche um, wodurch viele Websites von der Bildfläche verschwinden dürften. © Lukas Schulze/dpa

Google dreht wieder an den Schrauben. Das kann vor allem für kleinere Unternehmen zum Verhängnis werden, denn sie könnten bald kaum noch auffindbar sein.

Dortmund – Wer gerade nicht weiter weiß – egal in welcher Lebenslage – kann mal eben Google um Rat fragen, die Suchmaschine hat immer ein paar tausend Antworten. Ab März allerdings könnten die Suchergebnisse etwas anders aussehen oder zumindest anders sortiert. Denn dann heißt die Devise „Mobile First“ – das könnte besonders einigen Webseitenbetreiber zum Verhängnis werden, wie RUHR24.de* berichtet.

Wer eine Website betreibt, sollte aufpassen: Google setzt aktuell auf Mobile First, das bedeutet, Seiten, die nicht für Smartphones optimiert sind, werden kaum noch auffindbar* sein. Ab März greift diese Änderung, Website-Betreiber sollten unbedingt ihre Homepage für die mobile Ansicht optimieren, um nicht völlig von der Bildfläche zu verschwinden. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant