1. Heidelberg24
  2. Verbraucher

Kaufland: Schock-Foto von Fisch-Dose – Kundin macht ekeligen Fund

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Kaufland: Eine Kundin hat ihren Snack schon fast aufgegessen, als sie in dem Supermarkt-Produkt eine eklige Entdeckung macht. Sofort stellt sie ein Beweis-Foto ins Netz:

Bei Supermärkten wie Kaufland gibt es diverse Verkaufsschlager – und dann gibt es da noch Produkte, bei denen sich die Geister scheiden. Einer der Supermarkt-Artikel, die man entweder liebt oder hasst, ist definitiv Dosenfisch. Im Fall einer Kaufland-Kundin könnte die Vorliebe für Hering in Soße nun allerdings in Ekel umgeschlagen sein. Sie machte in einer Dose, die sie bei Kaufland* gekauft hatte, eine unappetitliche Entdeckung – und stellte ihren Ekel-Fund direkt ins Netz, wie HEIDELBERG24* berichtet.

UnternehmenKaufland
HauptsitzNeckarsulm
Gründung1984
Mitarbeiter132.000

Kaufland: Kundin macht Ekel-Fund in Dose – und wird zunächst nicht ernst genommen

„Leckere Einlage im Favorites Heringsfilet Schlemmerfilet“, kommentiert Kaufland-Kundin Tina am Donnerstag ein Foto, dass sie auf der Facebook-Seite des Supermarkts postete. Darauf zu sehen ist eine Nahaufnahme des Dosen-Fischs – inklusive eines seltsam aussehenden Fremdkörpers. Besonders eklig: Die Kaufland-Kundin scheint ihren Hering bereits zu mehr als der Hälfte verspeist zu haben, bevor sie das seltsame Teil in ihrem Essen fand.

Der Facebook-Beitrag der Kaufland-Kundin (Fotomontage)
Der Facebook-Beitrag der Kaufland-Kundin (Fotomontage) © Andreas Gebert/dpa/Screenshot Facebook Kaufland/Montage

Obwohl viele Menschen so einen Fund sicherlich ebenfalls reklamieren würden, kann nicht jeder verstehen, warum die Kaufland-Kundin ihren Fund überhaupt ins Netz gestellt hat. Einer bezeichnet den Hinweis auf den Ekelfund von Tina sogar als „lächerliches Mimimi“. Diese verteidigt sich vehement: „Es war Plastik!“, beschreibt sie ihren Fund genauer. Ein anderer Facebook-Kommentator argumentiert in eine ganz andere Richtung: „Plastik aus einer Dose mit monatelang haltbaren Fischresten. Das ist das Plastik noch das Beste“, findet er. Wie ernst nimmt Kaufland die unappetitliche Entdeckung seiner Kundin?

Kaufland: Nach Ekel-Fund in Dosenfisch – Supermarkt reagiert sofort

Dass Kunden in abgepackten Lebensmitteln aus Discounter und Supermarkt Fremdkörper finden, ist gar nicht so selten wie man denkt. Zuletzt hatte eine Frau bei dm einen veganen Aufstrich gekauft* – und darin ebenfalls etwas gefunden, was dort nicht hingehört. Der Drogerie-Riese reagierte sofort, um dem Problem auf den Grund zu gehen. Auch im Fall der Entdeckung im Dosenfisch von Kaufland lässt die Reaktion des Supermarkt-Riesen nicht lange auf sich warten.

„Vielen Dank für diese wichtige Information, liebe Tina! (...) Das sollte so natürlich nicht sein!“, reagiert das Social-Media-Team von Kaufland auf die Beschwerde der Kundin – und scheint das Problem im Gegensatz zu den anderen Kunden durchaus ernst zu nehmen. Kein Wunder: Schließlich könnte die Möglichkeit bestehen, dass auch andere Produkte betroffen sind. So müsste der Supermarkt zum Beispiel den Produkt-Rückruf* einer kompletten Charge starten, wenn das Plastik-Stück durch einen Produktionsfehler in den Dosenfisch gelangt ist. Kaufland verspricht der Kundin, der Sache sofort auf den Grund zu gehen. Fraglich bleibt jedoch, ob diese ihr Heringsfilet jemals wieder ohne Hintergedanken essen kann... (kab) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare